Werner Nabulon

Werner Nabulon
Werner Nabulon
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: 1956

Facebook Profil








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor einem Tag Kommentar zu
Vernunft ist keine Nische.
Den Satz lass ich auf der Zunge vergehen...

"Jetzt​ muss ich hier wieder tausendmal erklären, dass Begriffe rechtspopulistisch sind, wenn sie als rechtspopulistisches Stilmittel verwendet werden, und dass viele dieser Begriffe durchaus in einem Zusammenhang vorkommen können, der nicht rechtspopulistisch ist."

Ja ist es nun, oder ist es nun nicht? Da bemerkt ein Herr Oberli, wenn ich was schreibe, (ich von mir denk nicht dass ich ein "Rechtspopulist" bin) ich schreibe nur was ich denke, und der Herr Oberli schiebt mir Rechtspopulismus in die Schuhe.
Jetzt wieder das, unglaublich
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Wo bleibt die Umsetzung der Masseneinwanderungsin​​​​itiative?
Schauen sie Herr Georg Bender,
mich haben sie so weit gebracht, und diesen oder jenen auch, dass man heute weiss, wie Geld geschöpft wird.
Das Problem lösen? Geld abschaffen? Denn eine Grundsicherung ist de facto fast Geld abschaffen, weil der Mythos zerstört wird.
Sicher bin ich mir, das nächste System wird auch diesmal den "Mächtigen" "Eliten" nichts anhaben. Die halten sich nicht umsonst schon seit ein paar Hundert Jahren im Hintergrund, und bleiben an der Macht.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Wo bleibt die Umsetzung der Masseneinwanderungsin​​​​itiative?
Herr Georg Bender,
Wenn da der Mensch nicht wäre...
Man wollte Adelige abschaffen, dafür hat man Geld Könige gezüchtet...
Man wollte Kirche und Staat trennen, ging auch nicht, stattdessen bekämpfen sich Religionen..
Man will eine Grundsicherung erreichen, es wird "denen" schon etwas Einfallen, dass auch das nicht funktioniert...
Wir loben die Sieger in Wettbewerben, und so nebenbei, ja okay, jeder der mitgemacht hat, sollte auch erwähnt werden..
Wir züchten Sieger, egal in was, dumm, wenn einer Sieger der Idioten wird..
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Wo bleibt die Umsetzung der Masseneinwanderungsin​​​​itiative?
Herr Georg Bender,
Sie schreiben ab und zu hart, denk mal aus Verzweiflung, weil kaum jemand diese Ansichten von Ihnen Nachvollziehen kann. Sperren deswegen, lachhaft, Zensur ist immer schlecht.
Erwerb heisst für mich: Ich (Mensch) arbeite, in der Altenpflege, oder Feuerwehr, oder als Bauer, Handwerker, als Arzt ....dann gibt es noch Intellektuelle die sich um die Vergangenheit kümmern, weil es offenbar so wichtig ist, was Völker in der Vergangenheit genau getan haben. Es kommen noch Musiker und Unterhaltung dazu, eigentlich vom Nutzen her Unwichtig, aber Top bezahlt. Oder die Sportler, ebenso...usw.

Man soll also wann man Lust hat, etwas tun, weil man muss ja nichts tun, wenn, nur das worauf man Bock hat.
Muss mehr sich nicht wundern, wenn alle Ski fahren, aber keiner hat Bock drauf die Anlage in Schuss zu halten...usw.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Vernunft ist keine Nische.
Ja Fakten zur Klima Erwärmung, das Klima ändert sich seit je her, vor der Industrialisierung ebenso, und anstelle dieses lächerliche Bodengas CO2 , kann man das grosse Gelbe Ding am Himmel nehmen, heisst Sonne, das Verändert das Klima, plus Umlaufbahnen und Schwankungen in der Erdachse, aber nicht diese 0.037% CO2 Gasanteil...
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Wo bleibt die Umsetzung der Masseneinwanderungsin​​​​itiative?
Herr Georg Bender,
Es gibt Menschen die finden eine Zuwanderung sehr kritisch. Wenn eine Schweizer ZVV Tramführerin gekündigt wird, nach 22Jahren, an Ihrer Stelle eine Tramführerin aus Deutschland eingesetzt wird, die logisch, einen tieferen Lohn bekommt.
Problem; In Deutschland fehlen Tramführerin (Frauen wie Männer), die Lücke wird mit Personal aus Tschechin gefüllt, logisch mit tieferem Lohn.
Das ist Personenfreizügigkeit​, ein Irrsinn, und ja, würde man das Geldsystem verstehen, wäre das kein Problem. Genau.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Wo bleibt die Umsetzung der Masseneinwanderungsin​​​​itiative?
Je nach persönlicher Einstellung ist das Gut, oder weniger Gut, dass weniger Asylsuchende kommen.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Sozialhilfe - Wechseln Sie mal den Blickwinkel
Französische Revolution, (darf man behaupten) davon ist nichts mehr übrig geblieben. Schon damals gab es welche die es sofort an die Macht zog.
Kommunismus, allein die Grundidee von alle sollen gleich viel haben, kann man Real nicht umsetzen. (Charakter des Menschen spricht dagegen, sparsam und verschwenderisch).
A​uch die Religionen haben alle ein Problem, dass es nicht funktioniert, nebst dem dass sie mit der Heilslehre noch auf einander losgehen. // Ob Bilder oder Gold in einer Sakralbauten hängt, darf keine Rolle spielen. Ausserdem, wir brauchen keine Zwischenhändler zu "dem Allmächtigen". Das kriegen wir alleine hin.
Und so weiter und so fort.
Die Menschen sind ausserdem sehr gut beraten, nicht hinter Ideologen herzurennen, wird ja den SVPler unterstellt, grinst.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Sozialhilfe - Wechseln Sie mal den Blickwinkel
Es heisst auch, man solle Teilen, etc, Bedürftigen geben. Und zwar das Werkzeug und Zeigen wie man sich selber Nahrungsmittel anpflanzt. Gib ihm keinen Fisch, sondern lerne ihn fischen.
Wir brauchen kein Geld unter der Matratze, oder auf der Bank, sondern Nahrungsmittel im Keller / Vorrat, oder im Kühlschrank.
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Sozialhilfe - Wechseln Sie mal den Blickwinkel
Es ist nicht falsch, (steht sogar in der Bibel) Arbeite und Bete.
Also "Kind gib dir in der Schule Mühe" , "Lerne einen anständigen Beruf" , "Verdiene damit deinen Lebensunterhalt".
-