ueli hofer

ueli hofer
ueli hofer
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Ein Lob auf die Post Schweiz AG
Wenn mich etwas wütend macht, dann ist es Ohn­macht gegen In­sti­tu­tio­nen!
Ich bin stocksauer auf die Post Schweiz AG
Was wür­den Sie sa­gen, als Kunde der Post Schweiz AG, wenn Ihnen fol­gen­des pas­sie­ren wür­de:
Atomausstieg - wieso ich dagegen bin!
Die Kli­ma­ver­än­de­rung​ sagt mir, dass wir den Atomaus­stieg nicht an­neh­men dür­fen.­Die Glet­scher zie­hen sich zurück.S­tau­seen kön­nen nicht mehr ge­füllt wer­den.­

Seite 1 von 1





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 13 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Herr Bender
Sie waren ja, wie Sie zu sagen pflegen, 45 Jahre auf der Bank tätig. Sehr wahrscheinlich im Hypothekenbereich. Dann sollten Sie wissen, was der Grund des Ersparniskassenkollap​ses war. Aber keine Angst, ich helfe Ihnen.

Die SLT war nicht die einzige Bank. In der ganzen Schweiz landauf landab waren es viele, ländlich Ersparniskassen oder Amtsersparniskassen und Spar- und Leihkassen, wie sie sich nannten. Meist waren sie genossenschaftlich organisiert. Die Verwaltungsräte kamen selten aus der Banken- oder Buchprüferbranche. Ganz ähnlich wie bei der Raiffeisenbank nur viel kleiner.

Im "Der Bund" steht es richtig, der Grund war eine Ueberhitzung während den 80ern. Damals konnte Jedermann einen Kredit für eine Liegenschaft aufnehmen in fast unbeschränkter Höhe. Er Kaufte damit eine Liegenschaft, verkaufte sie nach einigen Monaten wieder mit einem Gewinn von 10'000 bis 100'000 oder mehr Franken. Plötzlich war der Kessel voll und das System kippte.

Nun, ich habe Ihnen gesagt, dass viele kleine, ländliche, von Laien kontrollierte Genossenschaftsbanken​ betroffen waren. Unter anderen auch die Ersparniskasse von Konolfingen EvK. Die UBS war städtisch ausgerichtet und wollte sich in der Schweiz auch auf dem Land etablieren. Da kam ihr jene Krise gerade recht. Es gab ungeahnte Möglichkeiten da und dort zu billigen Konditionen Fuss zu fassen. Damit konnten die kleinen Landbänkli durch den gewaltigen weissen Ritter heldenhaft gerettet werden. Die UBS hatte kein Interesse an der Spar- und Leihkasse Thun, zumal sie dort bereits präsent war. Jetzt behaupten Sie, die Obrigkeiten liessen die SLT pleitegehen! Wie meinen Sie das?
Es sind inzwischen 25 Jahre vergangen. Vieles ist korrigiert worden. Kurzfristige Gewinne aus dem Liegenschaftshandel unterliegen hohen Steuern. Banken sind der Bankenaufsichtsbehörd​en unterstellt. Durch den Raiffeisen-Skandal werden wahrscheinlich die Verwaltungsräte und die Buchprüfer strengeren Anforderungen genügen müssen.

Ueber die Risiken die ein Vollgeldsystem mit sich bringt, ist viel berichtet worden - von kompetenten Stellen. Ich sage nur soviel, dass auch in der Nationalbank Menschen am Werk sind - konzentriert in einem Haus, nicht in mehrere, wie es wäre, wenn das gutbewährte, bisherige System weiter angewendet würde. Auf der ganzen Welt gibt es nirgends Erfahrungswerte im Vollgeld-System. Wir müssen nicht die ersten sein.

Wie Sie bei jeder Gelegenheit sagen, dass Sie erst nach 45-jähriger Bankenpraxis das System kennen und begreifen lernten, und den Usanzen folgend, die Bankkunden unbewusst betrogen hätten, finde ich doch sehr bemerkenswert. Aber nicht besonders vertrauenerweckend...​
-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Das isländische Beispiel taugt nichts.
Was hat die isländische Geld-Politik mit der schweizerischen zu tun?
Es könnte zwar sein, dass Island das Vollgeldsystem sinnvoll ist.

Der Grund?
Island ist 2007, 2008 aufgrund der Subprime-Hypotheken-K​rise kollabiert.
In der Folge hat Island ihre Banken verstaatlicht, die Währung ist um über 70% eingebrochen und die Regierung, die zum Teil mit den Banken liiert war, wurde ausgewechselt.
Ich möchte sagen, der isländisch Staat ist nur Dank der Gratiswärme, die aus dem Erdboden strömt und das ganze Land mit Energie versorgt, dem Staatskonkurs entgangen.
Ein Staatsbankrott der Schweiz war in keiner Weise denkbar. Selbst die Rettung der UBS ging schadlos, ja sogar mit Gewinn vonstatten.

Das isländische Beispiel taugt nichts.
-
Vor 18 Tagen Kommentar zu
Wo sind die Kriegstreiber?
Vielen Dank für die aussagekräftigen Links zu den entsprechenden BIP-Ergebnissen.

T​rotz allem, Russland, mit seinen riesigen Bodenschätzen, ist ein "Scheinriese". Das ändert auch eine bessere Sichtweise des BIP nicht. Was der gewöhnliche Bürger davon hat, frage ich mich auch. Aber das gleiche möchte ich über den gewöhnlichen russischen Bürger wissen ("Normalverdienende" wird es dort wohl nicht geben). Mindestens solange wie Putin an der Macht bleiben wird.
-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Ob Sie, Herr …Spiegel nun ein Linker oder ein Rechter sind, ist einerlei.

Bender haut immer drauflos, wenn er ein "Opfer" findet, das nicht seiner Meinung entspricht.
Wer die Meinung des Geldkreislauferxperte​n der Nation nicht teilt, ist nicht nur obrigkeitsgläubig.
E​r hat noch viele andere Beschimpfungen auf Lager.
Oft ergänzt er seine Pamphlette mit einem Fragezeichen am Schluss.
Hier ein paar Standardsätze aus seinem Repertoire.

- Leider sind Sie der Lüge aufgesessen?

- Ganzheitlich Denken, könnte helfen?

- Wann endlich fangen die Menschen die Grundlagen zu verstehen? Geldzirkulation = Generierung der Systeme.

- Die Blödheit wird von Ökonomen und Politiker für den Betrug ausgenützt.

- Sie Herr … gehören zu den Tölpeln, wie die Ökonomen, Politiker und Medien, welchen diesen Betrug weiterverbreiten.

​- Meine These: Die aus betreuter Bildung anerzogene Dummheit trifft eben auf die Regierenden und Bevölkerung gleichermassen zu! Dabei hat jeder Mensch ein individuelles Denkvermögen

- Die begrenzte Intelligenz kann leider die unbegrenzte Dummheit nicht beseitigen?

- Die Dummheit ist eben nicht begrenzt, weil man lieber kopiert anstatt sein Denkvermögen testet?

- Denken macht keine Kopfschmerzen!

- Wer das Lügensystem entlarvt, muss die Wahrheit im Denkvermögen gespeichert haben?

- Die Hetze der Ökonomen, Politik und Medien ist in absurdum geführt. Geistige Revolution?

- Sie Herr Hofer, wie viele andere auch sind Obrigkeitshörig, wollen das eigene Denkvermögen nicht aktivieren, es bleibt Ihnen unbenommen?


Zu seinen neusten Kreationen zählen nun "obrigkeitsgäubig" oder "Synapsen" die seiner Meinung nach zu einem besseren Verständnis der Geldsysteme durch Vernetzung führen sollen. Meiner Meinung nach, haben seine Synapsen sich noch mehr auf den Geldsektor in seinem Hirn konzentriert. Sodass seine Geldsturheit unauslöschlich in Beton versiegelt bleibt.
-
Vor 22 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Wenn Sie das Vollgeld-System am Computer simulieren wollen, sind Sie davon nicht überzeugt. Empfehlen Sie dieses hochriskantem Begehren den Initianten! Sie werden sehen, dass jene kapitulieren werden. Denn eine solche Simulation wäre, wenn überhaupt seriös durchführbar, gar nicht bezahlbar.

Also, vergessen Sie dieses Hirngespinst.
-
Vor 23 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Herr Binder.

Mit dem Penicillin haben Sie das dümmste Beispiel an Experiment gefunden, das es überhaupt gibt.

Zwischen der Entdeckung des Penicillins und der Anwendung am Menschen sind während 10 bis 15 Jahren Versuche an zahlreichen Mäusen, Ratten und Kaninchen vorgenommen worden.

Leider kann man das angesprochene Experiment "Vollgeldsystem" nicht mit Labortieren testen.

Da sehe ich die Verblendung oder Lüge, wie Sie es Herrn Landolt vorwerfen, eher bei Ihnen selbst!

Mit der Vollgeldinitiative machen Sie die Welt kein bisschen gerechter. Wie Sie darauf kommen, eine Verknüpfung zwischen Petrodollars und dem Vollgeld-System herzustellen, beweist Ihre Verblendung vollends.
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Ein bisschen vorwitzig sind Sie schon Herr Huber, wenn Sie Herrn Landolt diese Begriffe aus der Finanzwelt erläutern wollen.

Ich erlaube mir Ihnen, wie auch Herrn Bender ebenfalls einen Link zu präsentieren. Zumal Sie ja die Nationalbank im Zusammenhang mit der Initiative erwähnen, ist das Referat des Direktors der SNB anl. der Aktionärs-GV gerade richtig. Besonders weil Herr Jordan vor einer Annahme dieser Initiative warnt.
https://www.s​nb.ch/de/mmr/speeches​/id/ref_20180427_tjn/​source/ref_20180427_t​jn.de.pdf

Zu Herr Bender
Genau auf Sie habe ich doch gewartet, Herr Bender.

Mein Kommentar: "Sog. "too big to fail" wird durch die Erhöhung des Eigenkapitals ausgeglichen.
Somit wird dieses Argument gegenstandslos."

I​hr Einwand: "Der Begriff Eigenkapital ist im Verstehen des Geldsystems falsch!"

Meine Replik: "Wollen Sie sagen, die Banken hätten kein Eigenkapital?
Wollen​ Sie sagen, dass ich dieses Wort im Zusammenhang der Solvenz einer Bank nicht nennen darf?
Glauben Sie, ich müsse Sie nach der Wortwahl fragen?
Im obigen Referat des Präsidenten der SNB können Sie im mit der Suchfunktion 18mal das Wort Eigenkapital im Zusammenhang der Liquidität einer Bank finden."

Das mit den Synapsen, muss ich Ihnen recht geben. Ich fürchte genau wie Sie, dass es Geldköpfe gibt, deren Synapsen nur zu jenen Zellen führen, die für Geldkreisläufe zuständig sind. -oder habe ich Sie etwa falsch verstanden?
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Die Schweiz ist kein Versuchskaninchen!
Sog. "too big to fail" wird durch die Erhöhung des Eigenkapitals ausgeglichen.
Somit wird dieses Argument gegenstandslos.
Kein​e Experimente!
-
Vor 26 Tagen Kommentar zu
Wo sind die Kriegstreiber?
Herr Krähenbül

Ihr Zitat:
"Wie kann sich einer Friedensforscher nennen, der gegen die USA wettert, und "PutinPing" das heisst - die anderen beiden Grossmächte, China und Russland einfach übergeht. Russland, das bereits vor Jahren auf den Meeresgrund am Nordpol Besitzanspruch mit einem Fähnchen markiert hat. China, das sich landwirtschaftliche Rechte in ganz Afrika sichert und Seehäfen maroder Staaten billig einkauft."
Mit Verlaub, Russland ist allenfalls punkto Atombewaffnung eine Grossmacht. Betrachten Sie aber das BIP, sieht es anders aus. Hier eine kurze Liste zum Vergleich, in Mrd.$:
USA 19'391
C​hina 12'015
Japan 4'​872
DE 3'685
It 1'9​38
Russland 1'527
C​H 679

Russland ist sozusagen nur ein Scheinriese. Aber Putin stellt sich selber, und sein Land gerne als Supermacht dar. Das Fähnchen unter dem Nordpol beweist dies.

Aber Ihren Beitrag finde ich gut, Herr Krähenbül.

-
April 2018 Kommentar zu
Ungerechtfertigte Überwachung schadet uns allen
Herr Huber
Wenn Sie etwas zu sagen haben über die ökk, dann bitte die ganze Wahrheit. Nicht einfach nur schnöden. Der Artikel in der "südostschweiz" sagt aus, dass die ökk einen Jahresgewinn von 33.5 Mio. Franken ausweist. 23 Mio. sollen aus Kapitalerträgen stammen.

Ich muss Ihnen sagen Herr Huber, dass ich lieber bei einer kapitalkräftigen Versicherung versichert bin, als bei einer, die, z.B. im Fall einer Massenepidemie ihre Verpflichtungen nicht mehr erfüllen kann.

Ich könnte mich über meine Versicherung nicht beklagen. Ich bin immer gut bedient gewesen und ich habe bis heute sehr viel Prämien bezahlt. Ich war bis jetzt selten krank. Und ich bin froh, dass ich mit meiner Prämie anderen Versicherungsnehmern helfen konnte. Das ist doch der Sinn einer Versicherung. Oder was meinen Sie hierzu?
-