Nicolas Merz

Nicolas Merz
Nicolas Merz
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

April 2018 Kommentar zu
Kriegs-PRopaganda mit “Spinfotos” in allen Leitmedien
Lesen nützt in der Tat, Herr Plaz: "The Secretariat has verified the destruction of 25 of the 27 chemical weapons production facilities (CWPFs) DECLARED by the Syrian Arab Republic."

Ich versuche es noch einmal: Sie haben behauptet, dass die OPCW berichtet hat, es gebe keine Chemiewaffenfabriken in Syrien mehr. Dies ist Falsch. Die OPCW hat berichtet, dass die DEKLARIERTEN Chemiewaffenfabriken zerstört worden sind, und hat keine Aussage über mögliche undeklarierten Fabriken gemacht. Sie scheinen jedoch die Nuancen nicht zu verstehen oder nicht verstehen zu wollen.

Noch einmal:
FALSCH (ihre Behauptung): Die OPCW hat deklariert, dass es in Syrien keine Chemiewaffenfabrik mehr gibt.

RICHTIG wäre: Die OPCW hat deklariert, dass die vom Syrischen Regime deklarierten Chemiewaffen und Chemiewaffenfabriken unschädlich gemacht worden sind.

Der Unterschied zwischen diesen Aussagen ist immens, da die OPCW nur auf Einladung vom Regime deklarierte Chemiewaffenfabriken besuchen kann, und das Regime undeklarierte Fabriken weiterhin verheimlichen kann, ohne dass die OPCW auch nur das Geringste dagegen tun kann. Und siehe da, genau dies hat das Regime in der Vergangenheit gemacht: https://www.reuters.c​om/article/us-mideast​-crisis-syria-chemica​ls-exclus/exclusive-w​eapons-inspectors-fin​d-undeclared-sarin-an​d-vx-traces-in-syria-​diplomats-idUSKBN0NT1​YR20150508

Ich habe nie behauptet, ich könne die Existenz von undeklarierten Fabriken nachweisen (Im Gegensatz zu der Benutzung von chemischen Waffen, die man sehr wohl beweisen kann). Es ist lediglich mein Ziel zu zeigen, dass Ihre Aussage falsch ist.

Die aktuelle Beweislage (mehr als 20 vom Regime ausgeführte Chemieangriffe gegen Zivilisten) in den letzten 5 Jahren) weist jedoch darauf hin, dass das Regime in der tat noch undeklarierte Chemiewaffenfabriken besitzt.

Damit beende ich meine Beiträge an dieser Diskussion. Sie haben ganz eindeutig nicht vor, Ihren Fehler einzugestehen, und ich habe schon genug Zeit mit diesem Kindergarten vergeudet.
-
April 2018 Kommentar zu
Kriegs-PRopaganda mit “Spinfotos” in allen Leitmedien
Ob Sie von Waffen oder Fabriken schreiben ändert absolut gar nichts an meiner Aussage. Der Bericht, den Sie verlinkt haben, sagt weder, dass es keine chemischen Waffen, noch dass es keine ChemiewaffenFABRIKEN in Syrien mehr gibt, sondern lediglich, dass die DEKLARIERTEN Chemiewaffen in den DEKLARIERTEN ChemiewaffenFABRIKEN zerstört worden sind.

Ich hoffe doch sehr, Sie haben die Aussage nun endlich verstanden.
-
April 2018 Kommentar zu
Kriegs-PRopaganda mit “Spinfotos” in allen Leitmedien
Habe ich in der Tat. Das Zitat und der Bericht, auf den Sie hinweisen, bestätigt in keiner Weise Ihre Behauptung, dass es keine Chemiewaffen in Syrien gibt. Der Bericht sagt nicht, es gebe keine Massenvernichtungswaf​fen (sprich: chemische Waffen) in Syrien, sondern berichtet lediglich, dass alle vom Syrischen Regime angegebenen chemischen Waffen vernichtet worden sind. Der Bericht, den ich verlinkt habe, identifiziert die Benutzung vom chemischen Waffen in mindestens 20 Fällen. Schlussfolgerung: Assad hat nicht alle chemischen Waffen in seinem Besitz angegeben und verfügt noch über ein Arsenal an chemischen Waffen, welches er in den letzten Jahren mehrmals eingesetzt hat.

Ich kann Ihnen versichern, dass Sie keinen einzigen Bericht der OPCW finden werden, der Ihre Behauptung «es gibt keine Chemischen Waffen mehr in Syrien» bestätigen wird. Hören Sie also bitte damit auf, die Berichte der OPCW falsch zu wiedergeben und mich für dumm zu verkaufen.
-
April 2018 Kommentar zu
Kriegs-PRopaganda mit “Spinfotos” in allen Leitmedien
Giorgo, Sie haben entweder keine Ahnung, wovon Sie reden, oder verbreiten bewusst Unwahrheiten und Desinformationen. Die OPCW hat in mindestens 20 Fällen das Syrische Regime als Verantwortlicher von Chemieangriffen gegen Zivilisten identifiziert. Das kann man alles mit relativ wenig Aufwand recherchieren. Hier der Link zum Bericht der OPCW (achten Sie besonders auf Paragraph 67, der Ihre Behauptungen widerlegt)
http://www.ohchr.org/​Documents/HRBodies/HR​Council/CoISyria/A_HR​C_36_55_EN.docx
-
April 2018 Kommentar zu
Kriegs-PRopaganda mit “Spinfotos” in allen Leitmedien
Sehr geehrter Herr Binder

Sie haben auf Twitter öffentlich zugegeben, dass Sie einen Fehler gemacht haben und dass die EKG Elektroden im Bild in Wirklichkeit richtig platziert sind. Bevor Sie sich also über "Spinfotos" beklagen, die gar keine sind, und weiterhin Ihre unhaltbaren (und wiederholt als falsch erwiesenen) Verschwörungstheorien​ verbreiten, sollten Sie das tun, was jeder anständige Mensch tun würde: Zugeben, dass Sie einen Fehler gemacht haben und Ihren tweet, der 12000mal retweeted wurde, löschen.

Leider lässt Ihre tweet-history, die voller ebenjener Verschwörungstheorien​ ist und wie eine ausgeklügelte Schmierkampagne gegen die einst für den Nobelpreis nominierten White Helmets daherkommt, nichts Gutes betreffend Ihrer Aufrichtigkeit erahnen.

Ich hoffe sehr, Sie werden mich und die Leser trotzdem noch vom Gegenteil überzeugen.
-