Gilbert Hottinger Parteifrei

Gilbert Hottinger
Gilbert Hottinger Parteifrei
Wohnort: .-.
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






85-jährigen Mann vor Zug geschubst
Ein Tür­ke, der 2015 beim Bahn­hof Af­fol­tern ZH einen 85-jäh­ri­gen Mann gegen einen ein­fah­ren­den Zug stiess, darf in der Schweiz blei­ben. Gegen einen Ab­schie­bungs­-Ent­s​cheid wehrte
Kafkaske Politkomödien in Deutschland & der Schweiz?
Es ist schon schwie­rig wirk­li­che po­li­ti­sche Macht zu er­lan­gen, noch viel schwie­ri­ger ist es aber zu wis­sen, wann man sie un­be­dingt wie
Der Steuer-AHV-Deal diene 90 % der Schweizer !
Tatsäch­lich, dient der Steu­er-AH­V-Deal 90 % der Schwei­zerDas ex­tra­va­gante Dop­pel­pack mit Re­for­men bei Fir­men­steu­ern und der AHV s
AHV/Steuerdeal: Die Einheit der Materie ist nicht erfüllt
Der "AH­V-­Steu­erdeal" steht an­geb­lich, je­den­falls mit Si­cher­heit auf sehr wack­li­gen ju­ris­ti­schen Bei­nen. Eine Schande für die
BEZNESS: Verliebt machen geht leicht, danach kalte Abzocke
„­Der Job als An­ge­stell­ter im Gast­ge­werbe in Nord­afri­ka, der Tür­kei & di­ver­sen ara­bi­schen Län­dern - meist mus­li­misch

Seite 1 von 77 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Menschen, Familie & die Geselllschaft, das eigene Revier, die Souverenität der Schweiz, das direkt-demokratische System, das die Menschen an der Basis, den Souverän (noch) miteinbezieht,
also eine Regierungsform von Unten nach Oben, zuoberst ist die Exekutive, der Bundesrat, er exekutiert den Willen des Souverän gemäss Verfassung & seinem geleisteten Eid.



Das habe ich erreicht

Auf eigenen Beinen zu stehen, einen eigenen Betrieb mit Angestellten aus dem Nichts sehr erfolgreich auf die Beine gestellt, der allen "Stürmen" bislang Stand hielt. L-Motto; Freue dich auch an den kleinen Erfolgserlebnissen & würdige sie als etwas Lebendiges. Das Leben ist Ueberfluss & wir dürfen teilnehmen, auch wenn wir uns zwischendurch mal bücken müssen.
Bürgerinitiativen erfolgreich lanciert.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geschichte, Literatur, Musik, Kulturen, Gesellschaft, Justiz



Meine neusten Kommentare

Vor 23 Stunden Kommentar zu
Kafkaske Politkomödien in Deutschland & der Schweiz?
Nichts ist gut in Deutschland an dieser Groko-Regierung.

A​ngela Merkel, Andrea Nahles und Horst Seehofer gehen jetzt lädiert aus der Sache hervor. Merkels Ohnmacht gegenüber dem irrlichternden Innenminister wurde einmal mehr offenbar. Nahles agierte als Getriebene ihrer wütenden Partei, sie gab zuweilen das Bild einer überforderten Lehrerin ab, die nicht mitkriegt, dass die Klasse die Tafel mit Papierkügelchen beschiesst. Und Seehofer: Dem ist anscheinend nichts wichtiger, als die Kanzlerin und die SPD zu piesacken, während seine CSU in Bayern derweil der 30-Prozent-Marke entgegen sackt. Alle drei zeigten während der vergangenen zweieinhalb Wochen immer noch einen bemerkenswerten Mangel an politischem Instinkt gegenüber den Dingen, die die Leute da draußen so bewegen. Die CSU mit ihrem neuen Präsidenten Söder tritt meiner Auffassung nach etwas zu arrogant und zu selbstsicher auf. Sehr verwöhnt durch jahrelang alleinige CSU-Regierungsgewalt,​ da müssen sie anscheinend nach den kommenden Wahlen erst einmal brutal auf dem harten Boden aufklatschen, ehe sich auch in dieser Partei etwas auf ein Bürger nahes Ziel etwas wirklich ändert.

Die CDU, CSU & die SPD blockieren sich ständig gegenseitig, da kommt nichts mehr an produktivem. Neuwahlen sind jetzt das Beste. Füllt nicht immer alten Wein (Personen) in neue Schläuche (Regierungen), denn das ergibt absolut nichts brauchbares mehr für die Bürgerinnen & Bürger.

Quelle einmal eine linke Zeitung:
http://www.​taz.de/Kommentar-Ents​cheidung-zu-Maassen/!​5537551/

-
Vor einem Tag Kommentar zu
Kafkaske Politkomödien in Deutschland & der Schweiz?
Verfassungsschutzpräs​ident Massen sollte gehen, weil er hatte die Wahrheit. Der Umgang miteinander der Politikerinnen und Politiker wird zunehmend respektloser.

Seehofer hat sich also letztendlich durchgesetzt und hat der SPD wieder mal ein Schnippchen geschlagen. Diesen Vorschlag für diese neue Position von Maasen hatte Seehofer schon mal gemacht, wurde aber von Nahles abgelehnt. Nahles ist als Politikerin eigentlich ungeeignet, weil sie kein Rückgrat und auch keine Prinzipien hat. Damit ist sie der Kanzlerin ebenbürtig. Aber was tut man nicht alles für den Machterhalt?

https​://bazonline.ch/ausla​nd/europa/befoerdert-​nicht-befoerdert-sond​erberater/story/15182​558

- -
Vor 7 Tagen Kommentar zu
BEZNESS: Verliebt machen geht leicht, danach kalte Abzocke
Wirklich frei ist erst der Mensch,
der nicht mehr meint allen gefallen zu müssen.

Ich kenne diverse Formen des Islam und ihre Suren mit Sicherheit um einiges besser als sie Herr Wagner, und genau diese respektiere ich voll & ganz, jedoch nicht Jene Leute, die diese geistigen Suren ins Gegenteil - in rein materielles und in Macht - zu verkehren und so diese Religion zu missbrauchen es verstehen. Auch bin ich mir fast sicher, dass sie nicht einen einzigen wahren Freund mit islamischen Glauben haben werden. Sie werden innerlich zerfressen von ihren eigenen Hasstiraden.

Ich dachte immer, jeder Mensch sei gegen den Krieg, bis ich herausfand, dass es welche gibt, die dafür sind, besonders die, die nicht hin müssen.

-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
BEZNESS: Verliebt machen geht leicht, danach kalte Abzocke
Eine Deutsche die sich für eine erfahrene, geläuterte Frau nach zwei gescheiterten Ehen betrachtete, nämlich dass sie in Punkto Männer nichts mehr so leicht überraschen könnte, erlebte in der Folge trotzdem ihr persönliches "Waterloo-Bezness" in Nordafrika. Es wäre vermessen zu behaupten, ja die Frau sei nur dumm. Sie hat eine sehr schlimme Erfahrung gemacht, ja, jedoch hat sie diese schlimme Erfahrung ins Positive gekehrt und die verlinkte Webseite "1001Geschichte.de/Be​zness" ins Leben gerufen, eben um Geschlechtsgenossinne​n über Bezness aufzuklären. Sie schreibt:

"Bezness​"– Die Fakten

Diese Bezeichnung ist abgeleitet von dem englischen Wort Business und steht in vielen, hauptsächlich orientalischen Urlaubsländern für das brutale Geschäft mit den Gefühlen und dem Vertrauen europäischer Frauen und Männer.

Bezness ist inzwischen durch die intensive Aufklärungsarbeit von www.1001Geschichte.de​ zum Begriff für eine Straftat geworden, die als solche in Europa nicht geahndet wird, weil entsprechende Gesetze fehlen. Das muss sich ändern! – Helfen Sie uns bitte dabei!
Fakt ist ..

Als noch niemand den Begriff Bezness kannte, stellte ich die Seite 1001 Geschichte.de ins Netz. Das war vor 15 Jahren. Ich erntete dafür Spott, wurde als Rassistin und verbitterte Frau beschimpft. Doch hunderte Frauen folgten mir, weil sie erkannten, dass ihnen Bezness widerfahren ist. Es kamen immer mehr Betroffene, die von orientalischen Männern ausgenutzt, betrogen und belogen wurden und hinterließen ihre Geschichten bei 1001 und starteten ihre Hilferufe im 1001Forum.

Innerha​lb weniger Jahre wurde Bezness durch 1001 europaweit bekannt, wurde zigfach kopiert, hielt Einzug in viele Foren und ist heute auch bei Facebook in mehreren Gruppen vertreten. 1001Geschichte.de wurde zur Institution und weltweit über 250.000 Mal verlinkt. Inzwischen haben wir mehr als 6,5 Millionen Zugriffe seit der Neugestaltung der Seite 2008.

Als der sogenannte “Arabische Frühling” begann, wurden viele Orient-Fans euphorisch. Jahrelang glaubten sie an die Demokratie in diesen Ländern. Das 1001Geschichte-Team warnte vor dieser Augenwäscherei immer wieder mit der Tatsache, dass Demokratie und der Islam nicht kompatibel sind.

Wieder wurden die 1001-Gründerin und ihr Team als ausländerfeindlich und schwarzseherisch beschimpft, während ausländische Journalistinnen von Moslems sexuell belästigt wurden und die Welt zusah.

Der “Arabische Frühling” wurde, wie von 1001 vorausgesagt, zum tiefsten Winter. Für die Menschen in Ägypten und Tunesien hat sich nichts geändert. Immer mehr versuchen, durch ein falsches Spiel mit Touristen/innen, nach Europa zu kommen. Bezness ist der sicherste Weg dafür.

Ernstzunehm​ende Reisewarnungen werden ignoriert und als übertrieben abgetan.

Bezness auch unter den Flüchtlingen

Uns gehen immer mehr Berichte zu, dass auch Flüchtlinge die Heirat, oder auch nur ein Kind mit einer/m Europäer/in als bequemsten Weg sehen, um an die begehrte Aufenthaltserlaubnis zu kommen und vor der Abschiebung bewahrt werden. Dafür ist ihnen jedes Mittel recht. Die dafür auserkorenen Frauen und Männer werden sowohl finanziell als auch emotional ausgebeutet, in dem ihnen die große Liebe vorgeheuchelt wird, bis das Ziel erreicht ist. Aber nicht immer geht es um vorgetäuschte Liebe. Auch Freundschaften und Helfersyndrome werden oft gnadenlos ausgenutz.

Wir schreiben das nicht, weil wir recht haben wollen. Wir wollten, wir hätten es nicht. Die Erfahrung und das Wissen um diese Dinge belehren uns leider eines Besseren."

-
Vor 7 Tagen Kommentar zu
BEZNESS: Verliebt machen geht leicht, danach kalte Abzocke
@Frank Wagner

Sorry, aber ich bin mir sicher dass sie den Beitrag kaum die Hälfte gelesen haben, oder für Sie ist BEZNESS totales Neuland, vielleicht eine richtige Wüste?

Ich finde es auch sehr schade wenn man so ein ernsthaftes Thema wiederum nur dazu benutzt, mir persönlich negative Absichten zu unterstellen. Wahr ist auch, dass wie ein Individium Mensch denkt, so glaubt der auch alle anderen denken in der gleichen Art und Weise auch.

Ich liebe die Frauen, denn wie würde die Welt aussehen für uns Männer ohne sie?. Der ganze Sinn meines Beitrages besteht darin, bei möglichst vielen unserer Frauen darüber Aufklärung zu betreiben, um was es sich bei dem Begriff "BEZNESS" eigentlich handelt. Und wenn mein Bloc auch nur eine kleine Anzahl von z.B. 9 - 12 Frauen vor dem BEZNESS bewahren hilft, hat dieser Bloc seinen Sinn schon erfüllt.

"Unser Leben ist das Produkt unserer Gedanken.
Our life is the product of our thoughts."

Aureliu​s Augustinus

-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Gewalt-Eskalation in Zürich: Wann reagiert der Bundesrat?
In der Schweiz hat die Polizei die gleichen Probleme wie in Deutschland, nämlich dass spezielle Ausländer patriachalischer Kulturen überhaupt keinen Respekt mehr vor unseren "Ordnungshütern" haben, im Gegenteil, die provozieren die Polizei ganz bewusst in diversen Situationen, wie auch in nachfolgender.

Die​se Szenen haben sich auf dem Postplatz in Plauen/Deutschland abgespielt. Die Beamten nehmen einen Libyer fest, gegen welchen ein Haftbefehl vorliegt, wollen diesen im Polizeiauto auf den Polizeiposten fahren.

Die Lage eskaliert, als sich weitere Personen provokativ einmischen.

Schlus​sendlich werden die Polizisten von den Männern geschlagen und getreten. Der festgenommene Libyer verlässt den Streifenwagen und kann so verschwinden.

Die Bilder sprechen für sich:

https://www.​unsertirol24.com/2018​/08/20/saechsische-po​lizei-brutal-angegrif​fen-video/


-
Vor 8 Tagen Kommentar zu
Gewalt-Eskalation in Zürich: Wann reagiert der Bundesrat?
Ein Polizist ist in Genf bei einem Einsatz von einem Mann angegriffen und schwer verletzt worden. Er erlitt einen Schädelbruch und lag mehrere Stunden im Koma. Wieder einmal mehr erfährt der Leser aber rein gar nichts über die Herkunft dieses schwerkriminellen Täters, somit ist es so, dass die Medien Anweisung haben sollen, die Herkunft, deren Nationalität gefälligst nicht mehr zu publizieren.

Ein physischer Gewaltangriff auf eine Polizistin oder Polizisten ist ein Gewaltangriff auf unseren Rechtsstaat, und das geht gar nicht, keine Kompromisse mehr bitte diesbezüglich.

Was​ die ganze Sache noch verschlimmert ist doch dies, dass vor allem Männer aus völlig patriachalistisch geprägten kulturfremden Ländern, wenig bis gar keinen Respekt vor einer Frau, schon gar nicht in Uniform - haben. Sie sehen das als grosse Provokation an, ja als Ehrverletzung , nämlich sich von einer Frau etwas sagen lassen zu müssen, rasten in der Folge dann fast immer aus.

https://www.a​argauerzeitung.ch/sch​weiz/wieder-werden-po​lizisten-in-zuerich-a​ngegriffen-132967269


https://www.aargau​erzeitung.ch/blaulich​t/genfer-polizist-nac​h-faustschlag-voruebe​rgehend-im-koma-13291​3177





-
Vor 14 Tagen Kommentar zu
Wann gehört Europa den Afrikanern?
Umfrageschock für BK-Merkel i.S. Asylpolitik

https:​//www.focus.de/politi​k/videos/erschreckend​er-rekordwert-afd-set​zt-hoehenflug-fort-bu​ndesregierung-fuer-as​yl-politik-abgewatsch​t_id_5259857.html

​1. Wieso gibt es i.d. Schweiz keine solchen Umfragen?. Analoge verfehlte Asylpolitik von SP-BR. S.Sommaruga i.S. Armutsmigration würden mit Sicherheit zu ca 82 % abgelehnt, für echte Flüchtlinge
hingegen​ lediglich zu ca. 18 %. Dies wäre doch mal ein deutlicher Hinweis für die Verantwortlichen unserer verfehlten "Asylpolitik", es sei denn diese Leute sind nach wie vor total lern-resistent.

2.​ Warum macht unsere Legislative (National- & Ständerat) in Bern nicht endlich dringendst ein eigentliches EINWANDERUNGSGESETZ?.​ Dies ist in Deutschland aktuell in Arbeit im Bundestag? Eine grosse Mehrheit würde auch dies sicher sehr begrüssen, dass endlich zwischen echten Flüchtlingen und Armut- & Wirtschaftmigranten konsequent unterschieden wird.
-
Vor 19 Tagen Kommentar zu
Wieso bleibt Mehrzahl abgewiesener Eritreer in der Schweiz?
Viele Menschen lernen im Urlaub eine/n Einheimische/n kennen und verlieben sich. Doch vorsicht, nicht alle sind ehrlich! Viele, auch bei uns befindliche Asylbewerber und Mitglieder bei Sozialen Netzwerken und Partnerbörsen sind nur darauf aus, jemanden kennenzulernen, der ihnen den Weg nach Deutschland/ Österreich/ Schweiz ebnet. Der Aufenthaltsstatus in einem dieser Länder und damit eine finanziell gesicherte Zukunft ist das erklärte Ziel der “Beznesser”. Dafür spielen sie den Verliebten, der nur Dich heiraten möchte. An Ende bleibt nichts, außer der bitteren Erkenntnis, dass man benutzt wurde. Vorsätzlicher Betrug und ein Berg Schulden sind die Hinterlassenschaften dieser skrupellosen Menschen.

Hier sind viele Geschichten, vor allem wie europäische Frauen sehr naiv mit Männern von uns kulturfremden Gebieten umgehen, sich sprichwörtlich über den Tisch ziehen lassen. Aber schlimme Erfahrungen sind das Salz des Lebens.

Diese Frauengeschichten über "Liebesschmerz" finden Sie links auf der Webseite:

http://w​ww.1001geschichte.de/​schwarze-liste/

Al​le Frauen in der Schweiz und Deutschland die ebensolches mit Asyl- & Wirtschafsmigranten fremder Kulturen erlitten und viele zukünftig noch erleiden werden, können sich beiBK-Merkel und SP-BR S. Sommaruga schriftlich bedanken.

-