Gilbert Hottinger Parteifrei

Gilbert Hottinger
Gilbert Hottinger Parteifrei
Wohnort: .-.
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Islamische Unterdrückung von Frauen auch in Europa?
Is­la­mi­sche Un­ter­drü­ckung von Frau­en: Ein heis­ser neuer Markt Lei­der sind Schleier für die meis­ten Frauen im Nahen Osten keine "auf­re­gende E
Schweizer Konzerne brutal wie in den USA
1. Bei Kon­zern­sit­zen wird auch in der Schweiz immer mehr die an­gelsäch­si­sche «Hire & Fi­re»-­Kul­tur, ein er­bar­mungs­lo­ser Tur­bo&
Präsident TRUMP: Apple zahlt 38 Milliarden neu an US-Steuern
Apple rech­net laut Ver­neh­men von Ap­p­le-­Chef Tim Cook Cook da­mit, rund 38 Mil­li­ar­den Dol­lar Steu­ern für die Rück­führung von Aus­lan
Billag-Zwangsgebühr: SRG ist rechtlich ein Verein
Die SRG als Ver­ein ist ein recht­li­ches Kon­strukt, das gemäss Ge­setz eine ak­tive Mit­glied­schaft for­dert, um Mit­glie­der­bei­träg​​​e e
Tanz um das "goldene Kalb"
Die der­zeit herr­schende po­li­ti­sche und ö­ko­no­mi­sche Klasse lei­det an einem ge­fähr­li­chen Syn­drom: Zum Ende des Jahr­tau­sen

Seite 1 von 65 | 1 2 3 4 Letzte

Dafür setze ich mich ein

Menschen, Familie & die Geselllschaft, das eigene Revier, die Souverenität der Schweiz, das direkt-demokratische System, das die Menschen an der Basis, den Souverän (noch) miteinbezieht,
also eine Regierungsform von Unten nach Oben, zuoberst ist die Exekutive, der Bundesrat, er exekutiert den Willen des Souverän gemäss Verfassung & seinem geleisteten Eid.



Das habe ich erreicht

Auf eigenen Beinen zu stehen, einen eigenen Betrieb mit Angestellten aus dem Nichts sehr erfolgreich auf die Beine gestellt, der allen "Stürmen" bislang Stand hielt. L-Motto; Freue dich auch an den kleinen Erfolgserlebnissen & würdige sie als etwas Lebendiges. Das Leben ist Ueberfluss & wir dürfen teilnehmen, auch wenn wir uns zwischendurch mal bücken müssen.
Bürgerinitiativen erfolgreich lanciert.



Meine politischen Ämter und Engagements




Hobbies / Interessen

Geschichte, Literatur, Musik, Kulturen, Gesellschaft, Justiz



Meine neusten Kommentare

Vor 8 Stunden Kommentar zu
Präsident TRUMP: Apple zahlt 38 Milliarden neu an US-Steuern
Werter Herr Michel

Ich schätzte Sie bislang als ein sachlich argumentierender Forumsteilnehmer. Jetzt haben Sie aber mit verzerrten Übertreibungen und Beschimpfungen aber eine Grenzlinie zu leichtsinnig überschritten wie folgt: "Stattdessen tanzen ein paar wildgewordene Idioten um den Brand herum und lobpreisen das Genie, welches die Geldscheine in Brand gesteckt hat."

Ich habe z.B. nie Präsidenten Trump als ein Genie bezeichnet, noch befürworte ich alle seine Handlungen, bei weitem nicht. Was ich an ihm jedoch schätze, auch wenn er nicht immer die Sprache eines versierten Diplomaten spricht, er vollzieht wenigstens strikte was er seinen Wählern/Innen versprach, ist somit glaubwürdig als Politiker (welche andere Politikerin oder anderer Politiker ist das denn heute noch, vielleicht der EU-Kommissionspräside​nt (Name entfallen), BK-Merkel, SPD-Chefstratege Schulz als seit kurzem "Wendealspolitiker", oder gar BR-S. Sommaruga welche nicht einmal positive Volksentscheide, noch Verfassungsartikel (MEI), internationale Verträge wie Schengen & Dublin strikte einhält, buchstabengetreu?.


Nicht umsonst gilt im Osten als grösste Schmach: "Sein Gesicht verlieren". Die Glaubwürdigkeit hat man schnell verloren, ist aber umso schwerer wieder zu erlangen. Das gilt auch für Sie Herr Michel, so lange Sie meinen den Leuten hier bei Vimentis "Idioten" auszuteilen. Das sollte in Zukunft unter ihrer Würde sein, so hoffe ich jedenfalls.
-
Vor 16 Stunden Kommentar zu
Unsere Heimat - die Schweiz:
Herr Bender Georg

Genau das Gegenteil ist doch der Fall. Der Wohlstand der Schweiz wurde nicht importiert, sondern sehr innovativ & fleissig erarbeitet. Nur bei den Bankern wird der Kreditbetrag den sie z.B. einem Unternehmer gewähren, einfach durch eine Zahl auf ein Blatt Papier schreiben gewährt. Das Geld, Eigenkapital muss also gar nicht zu 100 % vorhanden sein.

Die Importe von Rohstoffen für die Schweizer Wirtschaft, welche dann bekanntlich durch Arbeitskräfte aufwendig und innovativ mit viel Fleiss und äusserster Genauigkeit "veredelt" werden müssen. Nur nach durchlaufen dieses Arbeitsprozesses können diese dann zu einem grossen Teil wieder exportiert werden.Nur deshalb ist die Schweiz kein armes Land mehr. Nur so können die dann begehrten Endprodukte - und nur zu einem konkurrenzfähigen Preis - dann exportiert werden. Lernt man dies denn als Bankkaufmann nicht mehr, nämlich wie Wirtschaft und Wohlstand entsteht?. Nur sehr gute Schweizer Produkte mit einer anständigen Rendite, die zum Leben und für neue Investitionen gut sind, können auch wieder exportiert werden.
Wohlstand wird also durch fleissig arbeitende Menschen (aller Inländer) i.d. Schweiz so erst erzeugt, nicht einfach importiert wie Sie hier behaupten. Wenn ich ein eigenständiger Unternehmer bin, habe ich natürlich auch Angestellte die für mich arbeiten, diese bekommen für ihre (gute) Arbeit dann aber auch einen anständigen Lohn. Auch deren Wohlstand wird nicht einfach importiert.

Sind Sie Sozialist oder Kommunist Herr Bender, dass Sie meinen der Schweizer Wohlstand wachse auf den Bäumen?. Illegal einreisende Armutsmigranten stellen eher SP/grüne Importe zukünftiger Armut dar, weil diese nachweislich zu 80 bis 85 % in die (für ihre Verhältnisse sehr grosszügigen) Schweizer Sozialkassen mehrheitlich deshalb einwandern. Also Import von zukünftiger Armut. Der Kreis schliesst sich so wieder.

Alleine mit selber Geld schöpfen wie es die Privatbanken können, indem diese einfach eine Zahl auf ein Stück Papier schreiben, ist es bei der tatsächlichen Wirtschaft eben nicht getan. Besser verständlich wird so aber - was die PRIVAT-Banken i.d. Schweiz betrifft - allemal, warum diese immer so neue Prachtbauten hinpflastern lassen können, wo die Eingangshalle oft um ein mehrfaches grösser wird, wie die eigentlichen Büroräume.
-
Vor 17 Stunden Kommentar zu
Präsident TRUMP: Apple zahlt 38 Milliarden neu an US-Steuern
Vielen Dank Herr Michel für die beiden Links.

Natürlich gibt dies zuerst einmal ein Loch in die US-Steuer-Staatskasse​, so genau beziffern lässt sich dies aber sicher nicht. Dazu müsste man im Voraus die zukünftige Wirtschaftsentwicklun​g und die Firmengewinne genauestens feststellen können, was nicht möglich ist.

Positiv sehe ich primär die Rückführung dieser gewaltigen Summen aus dem Ausland in die USA, wo diese - wie jetzt ja schon von Apple verkündet - viele neue Betriebe und viele Arbeitsplätze für Amerikaner/Innen NEU geschaffen werden können. Den Konsum der US-Amerikaer/Innen fast ausschliesslich aus dem Ausland (vor allem China) zu importieren wie bisher, das kann es ja auch nicht sein. Dann sehe ich gerade für junge Menschen mehr Zuversicht zu gewinnen, selber sehr innovativ neue Betriebe/IUnternehmen​ zu generieren. Denn gut leben bedingt ja auch sich selbst erst einmal "zu bewegen". Wer in den USA herumgekommen ist, der weiss durch eigene Anschauung wie erbärmlich dort schon die Verhältnisse, die Lebensqualität geworden sind, einfach z.T. schrecklich. 60 bis 70 % der US-Amerikaner sind z.B. auch übergewichtig - bis sehr übergewichtig - was ja auch eine verfehlte, sehr ungesunde Lebensweise reflektiert.

Jeden​falls wird die Lebendigkeit, Innovationskraft und eine wirtschafltiche Erneuerung bessere Zukunftsperspektiven den Amerikaner/Innen bringen. Dieses neue Kapital aus dem Ausland befeuert dies alles, das wünsche ich den Menschen i.d. USA jedenfalls. Die USA müssen wieder soweit kommen wie in den Gründerjahren, nämlich dass sie ihren Lebensstandart wieder selber produzieren können, und nicht weiter aus dem Ausland importieren müssen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Unsere Heimat - die Schweiz:
Herr Jürg Walter

1. Ihr Aufzeichnen einer solchen Schweiz gehört bald ganz in ein Museum, oder haben Sie eine Erinnerung wann z.B. die letzte angenommene Volksinitiative umgesetzt worden ist?

2. Die direkte Demokratie ist für CH-Bürgerinnen und CH-Bürger - da bin ich bei Ihnen - die respektabelste Form der Menschen-Achtung. Die Machthaberinnen & Machthaber der heutigen Schweiz & des sogenannten vereinigten Europa (EU) aber, denen passt doch aber genau dies nicht mehr, weshalb die Schweizerinnen & Schweizer ja auch so menschenverachtend EMRK-feindlich behandelt werden, nämlich wie ein lästiges Stachelschwein.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Präsident TRUMP: Apple zahlt 38 Milliarden neu an US-Steuern
China kann es doch auch, nämlich auf die Gewinne einer jeden - vor allem aber jeder ausländischen Gesellschaft - Steuern zu verlangen. Wer dies nicht macht ist selber schuld, resp. die Regierung, die Bürger die eine solche Regierung immer wieder an die Macht bringen.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Präsident TRUMP: Apple zahlt 38 Milliarden neu an US-Steuern
Herr Adrian Michel

Sie sagen: "Die USA investiert ab jetzt jährlich zirka 1 Billion Ihres Budgets um solche Gelder anzuziehen".

Das bezweifle ich, weisen Sie dies hier nach bitte.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Tanz um das "goldene Kalb"
Herr Georg Bender

Die 10 Gebote aus dem Judentum und dem Christentum würden ein menschenwürdiges ethisch moralisches zusammenleben aller Menschen ermöglichen, wäre da nicht der vielfältige Missbrauch, nämlich eine Umkehrung dieser geistig ethischen Grundprinzipien in genau das Gegenteil, die Erhöhung allen materiellem, vergänglichem. Dies geschieht durch div. Organisationen, politischer sowie religiöse Natur, z.B. durch diverse Kirchen als Machtinstrument, um die Menschen nicht zum "way to heaven", sondern im Gegenteil zum "highway to hell" zu führen. Es geschieht mit dieser alleinigen Verherrlichung des Mammon, völlig im Gleichschritt mit absolutistischer Machtausübung. Heute sind wir (fast die gesamte Menschheit) wieder in der fast unausweichlichen sogenannten "Gefangenschaft in der Wüste", ohne jeden Geist. Die grosse Mehrheit hat den Tanz um das goldene Kalb - völlig irre in seinen Sinnen - satanisch umnebelt wiederum gedankenlos nur noch im Sinne.

Sorry Herr Bender, natürlich wissen Sie alles immer viel besser als die gesamte Menschheit, so wie ich Sie - und sicher viele andere auch - schlussendlich verstehen müssten. Nur Bescheidenheit ist eine Zierde, die auch jedem einzenen Menschen möglich ist, sowie im Gegensatz die Eigenerhöhung, die Hybris, der Hochmut. Letzterer kommt ja immer auch zwangsläufig noch vor dem Fall. Die Geschichte beweist es immer und immer wieder von Neuem.

Religionen,​​ alles geistige Lehren, sie sollten Wegweiser zu einem menschenwürdigerem, geistig Sinn erfüllterem Leben sein, also eine Art innerer geistiger Kompass. Geistiges Wissen hat rein gar nichts mit Politik, Macht oder Geld und echtem Gold, all dessen Ressoursen zu tun.
"Siehe all diese Länder will ich dir geben, du musst dich nur vor mir niederknien". Diese verführerischen Worte lispelte Satan bezeichnenderweise auch wieder in Engelsgestalt an Jesus Christus i.d. Wüste. Jesus antwortete sofort ohne jede Kompromissbereitschaf​​t: "Weiche von mir Satan".

Auch steht in heiligen Schriften geschrieben: "Wer sich an den Wegrand (heute gut sichtbar in die Öffentlichkeit stellt) und betet, der hat seinen Lohn schon erhalten. Will heissen hat seinen Lohn bereits erhalten, weil dies eben nichts Wert ist. "Tue Gutes, aber im Geheimen", ist der genau richtige Gegenpart. So zählen eben für mich das Gutmenschentum demonstrierende Ausbreiten der Hände durch BK- Merkel und BR-Sommaruga - demonstrativ in Form einer Mutter Theresa an die ganze Welt - rein gar nichts. "Würde aber z.B. Frau S. Sommaruga - jetzt wo ihr Lebenspartner ja ausgezogen ist und sie selber keine Kinder hat - selber mal wirklich gutherzig auch z.B. für einen bescheidenen Anfang nur eine einzige Syrische echte Flüchtlingsfamilie bei sich zu Hause selber, auf eigene Kosten aufnehmen, ich wäre der 1. Mensch der ihr meine Referenz und Achtung umgehend erweisen würde. Bis dahin achte und respektiere ich sie bloss auch als eine fehlerhafte Frau und Menschen, wie andere auch, nicht mehr, nicht weniger.

Ich bin auch der bescheidenen Meinung, Geld sollte immer nur ein Mittel zu einem guten Zweck sein, unter anderem für sein eigenes (über) leben selber eigenständig & fleissig zu sorgen, mit dem was übrig bleibt anderen Menschen dann Gutes tun. Es gibt genug Menschen im eigenen Umfeld, welche in Folge eines schwerwiegenden körperlichen oder psychischen Handycaps dazu selber nicht mehr fähig sind, wenn auch nur vorübergehend.

Die​​ 10 Gebote lassen sich nach der Lehre von Jesus Christus (Sohn Gottes des Allmächtigen einen Gottes), noch auf ein einziges Gebot eindampfen wie folgt;

"Tu keinem Menschen, was Du nicht willst, dass man es dir tut".

Welcher Mensch (Anhänger gleich welcher Religion, Atheist, 100% Materialist, Sozialist oder gar Kommunist) kann von sich jetzt aufrichtig noch immer behaupten, dass er auch nur ein Gebot von diesen 10 Geboten bei sich selber nicht angewendet haben will?. Sie Herr Georg Bender sind der 1. den ich dazu auffordern möchte, nämlich Ihre diesbezügliche Meinung darüber - und nicht immer nur über ihre Geld- und Bankgeschäfte, einmal wirklich sachlich für Jedermann verständlich, hier nun kund zu tun. Ihre diesbezügliche Meinung würde mich tatsächlich interessieren.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Tanz um das "goldene Kalb"
Herr Bender

Das "goldene Kalb" ist in der "Wüste" entstanden (als reines Symbol, auch für den heutigen alles geistige verschlingenden Turbokapitalismus) als Moses die Israeliten (sein Volk, das symbolisch für ALLE Völker dieser Erde steht) aus der Knechtschaft, aus Agypten ins gelobte Land (das geistige Paradies) führte.

Heute ist der "Geist" auch in einer "Wüste", und die Völker tanzen bedenkenlos nur noch um den Mammon jeglicher Couleur, auf jede Art und Weise.

Bundesrätin​​ Leuthardt ging sogar "geschmückt" mit zwei blinkenden roten Teufelshörnchen an ein Konzert, wo bezeichnend u.a. das Lied gespielt wurde: "Higway to hell", was symbolisch und inhaltlich eindeutig ist. Also sogar eine "Autobahn zur Hölle" ist heutzutage schon erforderlich um diese Masse noch aufnehmen zu können, ein einfacher Weg in die Hölle reicht bereits nicht mehr in unserer verkehrten Welt, bei diesem HORROR-Verkehr direkt in die Hölle erfordert es eine ganze "Autobahn".

Moses ging auf den Berg und brachte Gott Vaters 10 Geboten für ein menschenwürdiges respektables LEBEN zu führen zurück. Während dieser kurzen Abwesenheit Moses war aber der Tanz um "das goldene Kalb" bereits in vollem Gange. Einer Mehrzahl der Parlamentarierinnen und Parlamentarier, wie einer Mehrzahl der Bundesrätinnen & Bundesräte, scheinen heute zumindest die Gebote:

Du sollst nicht Lügen (vor den Wahlen), Du sollst nicht stehlen (nämlich den Einheimischen die XX-Milliarden Entwicklungs- & Migrationsgelder), sowie die von einer Mehrheit des Volkes gutgeheissenen Volksinitiativen, z.B. die Masseneinwanderungs-V​olksinitiative (MEI).

Du sollst nicht EHEN (Verträge die immer zwei Parteien zusammen abschliessen müssen, wie zwei Menschen, Mann und Frau eine EHE abschliessen), leichtsinnig wieder brechen. Beide Arten sind sogenannte "EHEN", welche heute sehr leichtsinnig mehrheitlich sehr schnell wieder gebrochen werden.

Der Tanz um das "goldene Kalb" steht also auch heute exakt für den reinen jetzigen Raffgier-Kapitalismus​​, die Verehrung ALLES rein materiellen, selbst die jungen Menschen frisch ausgebildet, werden auf die Strasse gestellt, alles geistliche, alles ethische ist so heute "verdampft". Herrscher dieser Welt ist Luzifer.

Das letzte Hemd hat aber keine Taschen, der Geist (die Seele) wird nach dem Tode mit der gerechtesten "geistigen Waage" gewogen die es gibt, da kommt kein irdischer Richter auch nur eine Haaresbreite heran, auch die rein materiell (Geld, Gold, Materie, Machthunger) ausgerichteten Global-Sozialisten nicht.
-
Vor 4 Tagen Kommentar zu
Präsident TRUMP: Apple zahlt 38 Milliarden neu an US-Steuern
Guten Abend Herr Krähenbühl

Apple schafft doch auch noch 20'000 neue Arbeitsplätze in den USA, baut eine ganz neue Fabrik auf, neben den 38 Milliarden $ die Apple jetzt noch zusätzlich in die USA-Staatsschatulle einzahlt. Davon kann jetzt die momentane US-Haushaltskrise wieder etwas ins Lot gebracht, zumindest die Löhne wieder bezahlt werden. Diese ca. 269 Milliarden $ die schon lange Jahrzehnte ausserhalb der USA alleine von Apple gebunkert wurden, das sind alles Gewinne von Apple-Aktivitäten (Verkäufe) im Ausland weltweit. Die 35 % US-Steuern darauf bei Heimführung wären sicher auch Ihnen zu viel gewesen, wenn Sie es jetzt für 8-15 %, also für die Hälfte, gar einem Drittel Steuern zurückholen können. "Diesen Weg hat Trump alleine sehr schnell und unbürokratisch geebnet, allen USA-Unternehmen. Ja seine Wahlmaxime "first America" zeigt so unmittelbar schon seine recht positive Wirkung. Wir sollten doch nicht so sehr nur immer auf die unkonventionelle Art von US-Präsident Trump achten, ihn ständig kritisieren, vielmehr was er leistet honorieren. Von Präsident J. Carter, Ronald Reagan, George Bush sen., Bill Clinton, Georg W. Bush und Barack Obama hat es doch keiner je geschafft - in all den Jahrzehnten nicht - diese enormen Summen von z.B. auch von Microsoft, Facebook, Google, Oracle, Ford, GM ect.jetzt schnell zurück in die USA zu holen. Damit wird so die global stärkste Wirtschaftslokomotive​​ wieder volle Pulle unter Dampf genommen, was allen US-Amerikanern schlussendlich (Schulen, Strassen, Bildung & neue Arbeitsplätze) zu Gute kommt.

Europa profitiert auch.

Selbst wir in Europa werden davon redlich was abbekommen, nämlich durch eine wieder besser florierende Weltwirtschaft. Damit sind wir hoffentlich gleicher Meinung. Ob mir ein(e) Politiker/In persönlich gefällt als Mensch oder auch nicht, ist irrelevant wenn sie/er die Leistung bringt, die dem Wähler versprochen wurde, die sie/er erwarten darf. Trump wird von (fast) allen Medien verschrien, diskriminiert & beleidigt. Ist doch in vielen Fällen nur der NEID der Besitzlosen. Er bringt doch wenigstens wieder Leben i.d. "Bude", und zwar weltweit, selbst Merkel (die stärkste Frau der Welt !!!) duckt sich (zwangsweise) nur noch völlig machtlos (ohne eine handlungsfähige Regierungsmannschaft)​​ weg.
Und was seine direkte manchmal halt etwas holprige Art betrifft, das einhalten von Wahlversprechen, da können sich die meisten Politiker/Innen, auch die "sieben "Zwerglein" in Bern, ebenso der "Wahlversprechen-Posa​​uner Schulz, nämlich: "Ich werde niemals eine grosse Koalition mit der CDU/CSU eingehen", doch alle noch eine grosse Scheibe abschneiden, oder etwa nicht? "Wendehals Schulz" ist heute in GoKo-Gesprächen, und wie selbstverständlich immer noch frohen Mutes, und ohne jede Hemmung immerzu jovial grinsend. Die Millionen deutschen SPD Wähler müssen sich aber ganz schön über den Tisch gezogen fühlen, wegen seinem rot-ideologisiertem Theorie-Geplärre wie folgt: " Wir müssen jetzt die Bürgerinnen und Bürger endlich wieder ernst nehmen, endlich respektieren, wieder erfahren was sie wollen, was sie plagt." Der Storch, erst recht der Weihnachtsmann, die sind doch Beide viel viel ehrlicher.

Ich wünsche mir Mr. Trump ja auch nicht zu meinen Schwiegervater, doch Klasse und Rasse hat er doch in all seinen Aktivitäten bisher, auch mehr jedenfalls als alle sieben "Zwerge" in Bundes-Bern zusammen genommen. Dabei verdient er bloss gerade mal ein siebtel der Sieben BR zusammen. Man stelle sich dies nur mal kurz vor, und Vergleiche ihn gegenüber deren Glaubwürdigkeit, deren Leistung für ihr Heimatland, die Schweiz.
-
Vor 5 Tagen Kommentar zu
Billag-Zwangsgebühr: SRG ist rechtlich ein Verein
Herr Herbert von Vaucanson

Im Prinzip (fast) alles richtig wie Sie Ihren Standpunkt begründen, nur kann kein Verein in dem ich nicht freiwillig Mitglied geworden bin, eine aussenstehende Inkassofirma mit dem Inkasso des Mitgliederbeitrages beauftragen. Ganz klar das ist niemals rechtens.

Dass ich als Schweizer automatisch an einem Service public Mitglied werde, das mag vielleicht noch stimmen, aber nur wenn ich ihn auch benütze (Post, Bahn ect.), muss ich ein entsprechendes Entgelt auch bezahlen.

Dass ein Schweizer für etwas bezahlen muss, das er gar nicht benutzt, nicht konsumiert hat, verstösst klar gegen Zivilrecht und unsere Bundesverfassung Art. 97.
-