Abstimmungen, Initiativen > National > Für krisensicheres Geld: Geldschöpfung allein durch die Nationalbank! (Vollgeld-Initiative),

Vollgeld JA: Geldschöpfung auf reales Wachstum beschränken!

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Vollgeld-Initiative JA: SNB soll Geld­schöp­fung auf rea­les Wachs­tum beschränken.

 

An der Vollgeld-Initiative wird kritisiert, dass nicht klar sei, wie die Schweizerische Nationalbank (SNB) sinnvoll entscheiden könne, um wie viel die Geldmenge in einer bestimmten Periode zunehmen soll. In der Geldmengentheorie war lange klar, dass inflationsfreies Wachstum langfristig nur mit einer Geldmengenerweiterung​ gemäss dem realen Wachstum einer Volkswirtschaft möglich ist. Die Geldversorgung der Schweiz liegt seit Jahren über diesem Zielwert (ca. 2%). Die Inflation ist erst auf dem Immobilien- und Aktienmarkt spürbar. Wann wird sie auf die Gütermärkte und die Konsumenten durchschlagen?

Mit einer Vollgeldreform erlangt die Schweizerische Nationalbank wieder die Kontrolle über die gesamte Geldmenge und kann damit Blasenbildungen, Inflation und überbordendes Wachstum direkt verhindern.


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



25%
(4 Stimmen)
Walter Wobmann sagte June 2018

Ja, die Vollgeldinitiative kann ich vollends unterstützen. Sie schafft Gewaltentrennung zwischen Geldschöpfung einerseits (wo NUR die Schweizerische Nationalbank zuständig sein soll) und Kreditvergabe, Vermögensverwaltung, Börsengeschäfte, usw., wo nach wie vor die Geschäftsbanken zuständig sein sollen.

Es ist nichts Anderes, als die Wiederherstellung des Geldschöpfungsregals durch den Staat, so wie wir das 1848 und 1907 auch kannten.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



56%
(9 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Jordan unser oberster Währungshüter, dass ich nicht lache, darf ungestraft lügen und betrügen, weil die Judikative in verordneter Agonie verharrt. Bananenrepublik!

Ich beschreibe die Systeme und erwähne die Betrügereien, welche in der betreuten Bildung initiiert werden.

Wenn Herr Jordan aus der Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie einfach behaupten kann, dass die Banken, die Kundenguthaben (Einlagen kann es nicht geben) wieder für Kredite verwenden können, so ist dies ganz einfach als Betrug zu werten und von der Judikative anzuklagen! Er versteht nicht einmal die Auswirkung der nicht durchlässigen Liquidität - Geldschöpfung (Schneeballsystem) seiner Zentralbank für die Geschäftsbanken. Es ist doch logisch, dass die geschöpfte Liquidität als Guthaben auf den Bankgirokonten, durch die Clearingsalden aus dem Zahlungsverkehr mit BG-Buchgeld, verändert werden und ein Kredit mit bankübergreifender Auswirkung gewährt werden kann. Wenn jedoch der Leistungsnachfrager und der Leistungserbringer dieselbe Bankverbindung haben, so wird das Bankgirokontoguthaben​ nicht verändert, aber entsteht so oder so eine höhere Geldmenge!

Die Deutsche Bundesbank, Bank of England und verschiedene Ökonomen, so auch Prof. M. Binswanger, haben die Aussage von Jordan als Betrug deklariert. Wo bleibt die Judikative und Empörung der Bevölkerung?



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

50%
(10 Stimmen)
Simon Matt sagte May 2018

SNB-Präsident Jordan kritisiert die Vollgeld-Initiative: "Das Geld der Bürger würde an Wert verlieren."

https:​//www.blick.ch/news/p​olitik/snb-praesident​-jordan-kritisiert-di​e-vollgeld-initiative​-das-geld-der-buerger​-wuerde-an-wert-verli​eren-id8395596.html


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



47%
(15 Stimmen)
Thomas Binder sagte May 2018

Danke, Herr Schneider!

In diesen Zeiten immer noch grösser werdenden globalen und nationalen Wahnsinns geht es nicht um Männer gegen Frauen, Weisse gegen Schwarze, Amerikaner gegen Russen, Juden und Christen gegen Moslems, Linke gegen Rechte, etc. pp, sondern um empathische verantwortungsvolle gegen gewissenlose verantwortungslose Menschen.

Vielleic​​​​​ht interessiert Sie auch mein Stück zum Thema?

Vollgeldini​​​tiative: Ja natürlich, ich bin doch nicht blöd!
https://www.vi​​​mentis.ch/dialog/re​a​d​article/vollgeldi​ni​ti​ative-ja-natuer​lic​h-i​ch-bin-doch-n​icht​-blo​ed/


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(12 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Bei der Arena habe ich noch etwas anderes verstanden.
Nur das Geld was man in Form von Gold oder Noten zu Hause aufbewahrt, ist sicher. Zumindest sicher vor den Banken.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



35%
(17 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Wieder 2 notorische Daumen nach unten Drücker ohne Respekt! Reine Charaktersache. Ohne Begründung kann kein Wissen entstehen!
Was hat die Geldmenge mit dem realen Wachstum zu tun? Wachstum kann auch mit Geldbesitzumlage entstehen. Wer seine Bedürfnisse abgedeckt hat, die Vorsorge gesichert kann den Restbetrag an Bedürftige verschenken. Höheres Geldvolumen im Umlageverfahren.

D​aumen nach unten drücken, nicht vergessen, aber trotzdem lernen!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag



50%
(8 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Die einen Fachleute sagen ja, die anderen Fachleute sagen nein.
Die einen beschuldigen die Anderen, im Abstimmungsbüchlein seien schwere Fehler, verwenden da respektlose Worte.

Wer ohne Respekt in eine Diskussion geht, auch wenn er möglicherweise Recht hat, verliert, weil man nicht jemandem Glaubt, der Respektlos vorgeht.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



44%
(9 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Werner Nabulon

2 + 2 = 4 Fachleute hin oder her. Wer behauptet das Resultat sei richtig 3, lügt!
Wenn jedermann endlich wissen kann, dass Geld aus dem Nichts aus der Aktivseite entsteht, weiss haargenau, dass die Lehrmeinung der Fakultät Ökonomie, wonach Kredite aus Kundenguthaben gewährt werden, gelogen ist.

Logik Pur! Wer derart betrügt, und meint, er möchte kein schuldenfreies Geld, aber gleichzeitig eine Schuldenbremse verfügt, welche die notwendigen Ausgaben verhindert, der muss geistig verwirrt geworden sein?

Mit Respekt, aber Betrügereien, verdienen keinen Respekt!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(9 Stimmen)
Emil Huber sagte May 2018

@W. Nabulon
"Wer ohne Respekt in eine Diskussion geht, auch wenn er möglicherweise Recht hat, verliert, weil man nicht jemandem Glaubt, der Respektlos vorgeht"

Jemand der bewusst lügt, die Wahrheit verschweigt oder wichtige Informationen z.B dem Stimmbürger vorenthält, ist für mich auch respektlos.
Da er meint, die Leute für dumm verkaufen zu können.



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Weiss haargenau, dass die Lehrmeinung der Fakultät Ökonomie, wonach Kredite aus Kundenguthaben gewährt werden, gelogen ist.

Da stimme ich zu. Wobei die Geschichte dazu, wie es geschehen ist, auch wieder unterschiedlich ist.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Herr Emil Huber,
Der gesamt Bundesrat und auch Parlamentarier stehen hinter dem Büchlein. Offenbar kann man was das anbelangt, unterschiedlicher Auffassung sein, ohne zu lügen.

Herr Bender, laut Menschenrechten muss man zu allen Respektvolles Verhalten zeigen, auch wenn es einem noch so schwer fällt.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



75%
(4 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Werner Nabulon

Der Bundesrat übernimmt die Geldschöpfungslehre der Fakultät Ökonomie, welche ein reiner Betrug ist!

Die Geldschöpfung (Guthaben) entsteht aus dem Nichts mittels Bankkrediten und Bankinvestitionen (Eigengeschäfte = sollte verboten sein, weil verfassungswidrig). Das Umgekehrte ist nicht möglich. Die Ökonomen, Regierende, Medien und Bevölkerung glauben diesem Betrug!

Ein Brot entsteht mit Wasser, Salz, Mehl und anderen Zutaten. Entsteht nun das Wasser usw. aus dem Brot? Auf diese Weise, erklären die Betrüger das Geldsystem!

Respek​t für Betrüger (Warren Mosler in seinem Buch), ich weiss nicht?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



75%
(4 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Werner Nabulon

Erklären Sie mir, wie aus Brot, Wasser, Mehl, Salz und andere Zutaten entstehen.
Gleichbed​eutend mit den Lügengeschichten des Geldsystems.
Wenn den Menschen klar wird, dass Geld unendlich bedarfsgerecht geschöpft werden kann, also nicht mit Geld von den Reichen, können die Ökonomen und Regierende nicht mehr behaupten, dass Geld fehlen würde!

An den Daumen nach unten Drücker, erkennt man sehr gut, wie erfolgreich die Gehirnwäsche von Vorbetern umgesetzt wird!
Die Vollgeldinitiative sollte den Geist wecken, stattdessen wird aus Denkfaulheit, den weisungsgebundenen Obrigkeiten geglaubt? Die Judikative müsste längst eingreifen!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Herr Georg Bender,
""Erklären Sie mir, wie aus Brot, Wasser, Mehl, Salz und andere Zutaten entstehen.
Gleichbed​​eutend mit den Lügengeschichten des Geldsystems.""

Ich​ verstehe die Frage nicht, was sie fragen wollen????

Wenn es um "Lügen geht" das können auch falsche wissenschaftliche Annahmen sein, jemand stellt eine Theorie auf, niemand widerspricht...die Welt ist doch voll davon.

Was ich in der Tat nicht verstehe, warum man uns in der Schule das nach Alt hergebrachtem erklärt hatte.
Was ich ich verstanden habe, neu soll nur noch die Nationalbank Geld schöpfen. Dadurch werde es sicherer.

"So bald ich jemandem etwas in Treu und Glaube anvertraue, was ich ja bei der Sparanlage bei der Bank mache, vertraue ich einer Anderen Person(en) Mehrzahl."

In meiner Wahrnehmung ist es unbedeutend, ob nun alle Geschäftsbanken Geld schöpfen, Schulden erzeugen, oder ob es nur noch die Nationalbank ist, welche ja auch nur Schulden erzeugt, dieses Geld dann weitergibt.
In der Schuld stehen von Jemandem, jemand hat das Anrecht auf mich zurück zu greifen weil ich etwas Schulde, macht mich abhängig von der Person(en).
Geld ist und war für mich noch nie etwas, was für ? immer Bestand hat. Leg das Geld in eine Immobilie an, bezahle die Schulden der Hypothek zurück, dann kannst du wenigstens wohnen, hast ein Dach über dem Kopf in schlechten Zeiten.
Mach ich das, werde ich von den Steuern bestraft. Hab ich etwas zur Seite gelegt, als Ersparnis oder Immobilie, will ich das meinen Kindern weitergeben, sind ja diese "Nörgeler" wieder da, die Vererben fast als Verbrechen ansehen.

Bei dem Thema geht es um sorry, Faule Säcke die mit Nichts Geld verdienen, das auch erfolgreich tun, um weitere die Neidisch sind und offenbar zu ungeschickt, das gleiche auch zu tun, es geht um Macht und Neid um diese Macht, und....die können mich alle mal, ich mach das was ich bis heute getan habe..das kann ich.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

dass ich ein Brot auf dem Tisch habe, dahinter ist Arbeit. Vom Sähen über ernten über mahlen Abbau von Salz, bauen des Backofens, alles ist Arbeit.
Ja, einer hat es mal geschafft, dass Manna vom Himmel viel...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Werner Nabulon

Die Schöpfungs- resp. Entstehungsgeschichte​.

Aus Wasser, Mehl, etc. Arbeit entst4eht ein Brot. Das Umgekehrte ist nicht möglich. Aber genau dieses physikalische Gesetz können die Ökonomen mit der Geldschöpfung aushebeln. aus Guthaben werden Kredite gewährt, dabei geschieht die Geldschöpfung aus dem Nichts mittels Krediten, Bankinvestitionen (sollte verboten sein) und natürlich auch schulden- und zinsfrei über den Staat gegen Leistung. Die Betrugslehrmeinung der Ökonomen (Pharisäer der Neuzeit) übernehmen aber die Regierenden und Bevölkerung.

Nur der Mensch ist so einfältig und unterordnet sein endliches Leben und Natur dem unendlich bedarfsgerecht schöpfbaren Geld als Mittel zum Zweck! Die Regierenden meinen sogar mit Schuldenbremsen gehe es den Menschen besser?

Beispiel Sanierung Wasserkraftwerke zum Schutz der Fische! Geldbedarf gegen Arbeit und Material ca. 5 Mia. Unmöglich meint Rösti SVP, es entspricht einem Jahresetats des Militärs.

Mittel zum Zweck heisst: Leben und Natur und Produktivkraft resp. Nachhaltigkeit also klar für die Wasserkraftwerke und gegen das Militär.

Ich könnte mir vorstellen, dass auch Sie uvam sich für das Militär und gegen die Natur stellen?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



25%
(4 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Nein, Herr Bender, ich stelle mich gegen diese "grünen" die was von Natur schwätzen, ich bin in der Natur mit Tieren usw aufgewachsen, mir kann man so einen Blödsinn nicht erzählen. Waldsterben...sorry..​.Blödsinn, wenn der Wald kaputt geht, dann durch das Fällen der Menschen, durch nicht dem Klima angepasste Bäume und mal einen Sturm, der ein leichtes Spiel hat, weil man die Wälder auf den Hügelrücken angelegt hat, wo früher Heidenlandschaft war, etc.

Schutze der Fische muss ich lachen, Schutz eines speziellen Gebietes, was nachweisbar durch den Grimselstausee entstanden ist, und nun durfte gemäss Grün nichts mehr verändert werden, das ist Wahnsinn und nicht Vernünftig.

Genau auch Klima, es wandelt sich, schon immer, wenn man zulässt, dass wie in Österreich geschehen, weise Lacken auf dem Gletscher ausgelegt werden, frage ich nach der Normalität oder dem Wahnsinn solcher Personen.

Warum soll ich mich speziell für die Armee einsetzen? Geht doch alles zusammen...gemäss der Geldschöpfmethode...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



67%
(3 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Werner Nabulon

Ein Mensch der die Natur verunglimpft. Er ist die Intelligenz, die Natur ihr Untertan!

Die Fische verenden nachweislich durch die Turbinen, oder ist es das Wasser, welche sie in die Turbinen zwingt? Die Turbinen sind von der Natur gewollt?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



33%
(3 Stimmen)
Werner Nabulon sagte May 2018

Herr Georg Bender,
In Stauseen auf dieser Höhe hat es keine Natürlichen Fischvorkommen. Zudem werden Gitter angebracht, damit nicht alles mögliche die Druckrohre verstopft. Abgesehen davon fallen auch sehr viele Fische einem Wasserfall zum Opfer, bei Überflutungen und starkem Geschiebe im Fluss den Schlamm Massen. Oder wenn nach Überschwemmungen sich das Wasser wieder zurückzieht.

Wir Menschen sind, wären Natur.
Es ist nicht die Natur verunglimpfen, sondern jene Menschen Outen, die mit unbewiesenen Geschichten und Angstmacherei politische Ziele verfolgen.
Sich dazu noch International organisieren, die ganze Welt terrorisieren. Die wirklichen echten Probleme aber, die würden Geld kosten, wenn man diese angehen möchte.
Also schafft man Probleme mit denen man abkassieren kann. Gut, wenn es diese Probleme gar nicht gibt, real, dann kann man auch keine Ergebnisse bekommen. Nur weiter Angst schüren.

Ob wir Menschen Intelligenz sind, in meiner Jugendzeit habe ich das mit Ja beantwortet, kommt mir immer wieder der Satz von Einstein in den Sinn, das Universum ist grenzenlos, bei der Dummheit der Menschen bin ich mir nicht sicher.
Oder Forrest Gump: Dumm ist, wer dummes Tut.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neue Antwort verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 







33%
(15 Stimmen)
Georg Bender sagte May 2018

Herr Alex Schneider

Die Preisspiele sind Menschen gemacht. Inflation soll die Aufbewahrung vernichten und die Wirtschaft am laufen halten.
Wenn die Reichen ihre Bedürfnisse längst abgedeckt haben, resp. die Einkommen den Alltag abdecken, wird man sich hüten, in der Realwirtschaft die Preise zu erhöhen, wenn die Kaufkraft bei den meisten Menschen fehlt!

Mein Vorschlag: Den Geldschöpfern aus dem Nichts, die Eigengeschäfte und die Rechtsnatur Aktiengesellschaft verbieten. Dem Staat die Gemeinwohlaufgaben schulden- und zinsfrei abzudecken. Der Rückfluss (Volumen), wird wie heute, zur Preisstabilität und Umwelt zugeordnet. Das Belohnungssystem könnte auch durch den Staat erfolgen, wenn ein Produktion (Erfindung) das Leben erleichtert und der Natur nicht schadet.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?