Finanzen, Steuern > Sonstiges,

Nothilfe ökonomisch korrekt einstufen

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

 

Es geht bei der Aufstockung der Hilfen an die Entwicklungsländer, um die Erhöhung der Beiträge an den IWF.

IWF braucht es nur, weil die Landeswährungen nicht gegenseitig als Zahlungsmittel akzeptiert werden. Die Schweiz, als privilegiertes Land kann die notwendige Liquidität selbst schöpfen, es braucht keine Hilfe!

Die Staaten haben die Verhaltensstörung Corona zu verantworten und haben dafür die notwendige Liquidität bereitzustellen.

Um die Zusammenhänge endlich zu begreifen, muss man sich vom Zahler Virus befreien, denn die Geldschöpfung wird zur Bedürfnisabdeckung mittels gegenseitiger Leistung umgelegt. Man muss die Öffentlichkeit einfach korrekt aufklären, dass es sich beim Preis der Aufgabenzuordnung an den Staat, um die Umlage der anteiligen Geldschöpfung handelt! Die Umlage (Staat, Soziales und Gesundheit), muss zwingend von der Wirtschaft aus ihren Wirtschaftseinnahmen direkt an den Staat (Berechtigte) vollzogen werden. Das Geldvermögen (nicht Sachwerte) kann für Schuldenabbau und Rentengenerierung herangezogen werden. Die Negativzinsen würden sich sehr gut zur Geldumlage in die Sozialwerke dienen! 

Die Substrate Schenkung und Erbschaft sind nicht im Geldfluss angelegt, somit geht es den Staat einen feuchten Dreck an! Weil die Justiz die Betrugslehrmeinung des Geldsystems in ihre Gesetze einfliessen liess, können die Bundesrichter das Geldsystem nicht verstehen und reden von mehrfacher Besteuerung des gleichen Frankens! Dummheit at his best!

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.