Abstimmungen, Initiativen > National,

Ich bin stolz, selber bestimmen zu können

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Al​s stolze Schwei­zer Stimm­bür­ge­rin und Un­ter­neh­me­rin will ich auch in Zu­kunft Ver­ant­wor­tung für unser Land ü­ber­neh­men und mein Stimm­recht und damit jeg­li­ches Mit­be­stim­mungs­rec​​​​​​​ht nicht nach Strass­burg oder Brüs­sel abgeben.

 
von Natio​​​​​​​nalrätin Diana Gutjahr,
Unternehmerin​​​​​​​, Am­ris­wil (TG)
 
Ich bin der fel­sen­fes­ten Ü­ber­zeu­gung, dass wir ohne Selbstbestimmung  die po­li­ti­schen und ei­gen­ver­ant­wort­l​​​​​​​i­chen Mit­wir­kungs­mög­lic​​​​​​​h­kei­ten in un­se­rem Land ver­lie­ren wür­den. Ohne Wenn und Aber müss­ten wir uns EU-Recht und ü­b­ri­gem in­ter­na­tio­na­lem Recht un­ter­ord­nen. Damit wür­den wir Tür und Tor für eine au­to­ma­ti­sche (dy­na­mi­sche) Ge­set­zesü­ber­nahme​​​​​​​ aus der EU öff­nen und im glei­chen Atem­zug wei­tere un­nöti­ge, büro­kra­ti­sche und gar schäd­li­che Ge­setze übernehmen.
 
Dies wäre wie­derum ein zu­sätz­li­cher gros­ser Ein­schnitt in un­sere Ge­werb­ler-Welt, wel­che sich mit neuen Re­gu­lie­run­gen, meist fernab der Rea­lität, aus­ein­an­der­zu­set​​​​​​​­zen hat. Ich finde es stos­send, Ur­teile von frem­den Rich­tern, wel­che nicht mit un­se­ren Schwei­ze­ri­schen Ver­hält­nis­sen be­traut sind, zu akzeptieren.
 
Würde damit nicht auch unser Fö­dera­lis­mus be­gra­ben, wenn un­se­ren Ge­mein­den und Kan­to­nen zu­sätz­li­che Kom­pe­ten­zen ent­zo­gen und diese an Po­li­ti­ker und Be­amte fernab von un­se­rer Hei­mat ab­ge­tre­ten wer­den? Heute haben Volk, Kan­tone und Stände in der Schweiz das letzte Wort – das soll so bleiben!

 ​ 

Postadr​​​​​esse:
Komitee​ Ja zur Selbst­be­stim­mung, Post­fach, 3001 Bern
Tel. 031 300 58 58, E-Mail: info@selb​​​​​​​stbestimmungsin​i​t​i​a​t​i​ve.ch

 

 ​

 ​

S​ch​lu​​ssfolger​ung​en

1. Wer seine Selbstbesimmung an die EU-Kommissare freiwillig abgibt,

ist "meschugge", verwirrt, verrückt,

sehr wahrscheinlich (auch) besoffen.

 

2. Der Einflussreichste Politiker der EU ist Kommissionspräsident Juncker,

dessen Zustand ist so problematische wie die EU selbst im heutigen

(Spaltpilz-Ost gegen West) Zustand.

 ​

h​ttps://​​​​​www.youtube​.co​m​/​w​a​t​ch?v=oecvYFq​​_w​i0​​

ht​tps://ww​w.y​o​u​tu​be.​c​om/w​atch​?v​=v4G​​6KyKx7​​​pk

 ​

3.​  Die grösste Wirtschaftslokomotive​​​​​​​ der EU ist Deutschland,

und die beherrscht Bundeskanzlerin Merkel erstaunlich gut, aber

auch nur noch mit der marxistisch angehauchten SP gehts.

Merkel kommt bekanntlich bereits aus einem solchen "Einheitsstaatsgebild​​​​​​​e",

wo ALLE spuren mussten,

nämlich in der marxistisch-leninist​​​​​​i​schen DDR.

Das muss ja ein teuflisch böses erwachen geben,

falls die Selbstbestimmung in der Schweiz abgelehnt wird.

 

 
 

ht​tp​s:​//ww​w.​yout​​ub​e.c​om/​watch​?v=​​NEh​Y_​v​PjEd​s

 

He​​imat​​ ist ein ganz spezieller & einzigartiger Ort,

wo wir geboren sind, und sicher nicht auf der ganzen

Welt an jedem Ort zu finden,

wie es uns schon zu viele heimatlose Politiker/Innen weismachen wollen.

Warum dies?. Weil sie fast alle der Macht- & Geldgier,

der Gottlosigkeit verfallen sind.

 


Nur die weltweit einzigartige direkte Demokratie kann uns

vor diesen Heuchlerinnen & Heuchlehler noch retten,

dies mit einem herzhaften JA zur Selbstbestimmung.

 

 ​​​​​​

 

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum. | Nothing is more harmful to a new truth than an old error.

 

Einer​ neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.


Nothing is more harmful to a new truth than an old error.

 

 

 

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]

62%
(13 Stimmen)
Frank Wagner sagte Vor 9 Tagen

Herr Hottinger, wie stehen Sie zu den Einschränkungen zur Selbstbestimmung in den eigenen vier Wänden? Wie stehen Sie dazu das Sie beispielsweise einen Hausbau auf ihrem eigenen Grundstück nur mit behördlicher Baugenehmigung starten dürfen? Das Schweizer Gesetze nicht an Ihrer Gartentür aufhören, sondern Sie sich auch auf privatem Grund und Boden danach richten müssen? Das man Ihnen zum Beispiel Vorschriften dazu macht wie Sie Waffen aufbewahren, wie oft ihre Heizungsanlage kontrolliert werden muss und so weiter? Ob sie Bäume auf ihrem privaten Grund und Boden abholzen dürfen oder nicht?

Wie stehen Sie dazu das sie längst nicht zu jeder politischen Entscheidung gefragt werden, sondern Referenden und Volksinitiativen gewissen Hürden unterstehen?

Sie sind längst nicht so selbstbestimmt wie Sie glauben.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

25%
(8 Stimmen)
jan eberhart sagte Vor 9 Tagen

Ein Grund mehr für ein wichtiges Nein für die SBI.

Die 58% für die Durchsetzungsinitiati​ve müssen klar übertroffen werden.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



46%
(13 Stimmen)
Georg Bender sagte Vor 9 Tagen

Selbstbestimmung, was heisst das auf ein Land bezogen? Sicher nicht fremde Richter welche es so gar nicht gibt! Eine neue Erfindung der SVP!

Nach dem Geist dieser Initiative, hätte sie niemals gestattet werden dürfen (Judikative in verordneter Agonie?), weil die Verfassung völlig neu überdenkt werden muss! Die gleiche Ausgangslage wie bei der Steuer- und Rentenreform = einfach nicht haltbar!





Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?