Ausländer-, Migrationspolitik > Sonstiges,

"Flüchtlinge" - Hitler war auch ein Dummkopf

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
"Flüchtlinge - Hitler war auch ein Dummkopf!
 
Hitler war nicht nur ein Verbrecher, er war auch ein Dummkopf. Mit der Auf-
rüstung führte er Deutschland schon 1938 in die wirtschaftliche Katastrophe,
mit dem Krieg in den Untergang.  Das alles hätte er sich ersparen und auch noch
die Kontolle über grosse Teile Westeuropas erringen können, hatte er die mehr 
als 18 Millionen Soldaten, über die die Wehrmacht im Laufe des Krieges ver-
fügte, als Flüchtlinge in die zu besetzenden Ländern geschickt. Die Zielländer
hätten die Lebenskosten der Besatzer auch noch selber bezahlt. Oder hielt
vielleicht Hitler die damaligen Politiker doch nicht für so dumm, den Untergang
ihrer Staaten selber zu finanzieren, und wählte deshalb den Krieg?

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



50%
(6 Stimmen)
Ernst Jacob sagte July 2018

> Adolf Hitler war kein " Dummkopf" im landläufigen Sinn

Er war überhaupt kein Dummkopf, denn wäre er einer gewesen, dann wären doch alle anderen Deutschen nur hirnlose Idioten und -Innen gewesen. Im Gegenteil, er war ein ausserordentlich begabter Mann, verfleichbar mit einem Mao, oder dem ehemaliger Führer der Roten Ghmer, und die Kombination von zunehmender gesellschafts-politis​cher Spaltung. Und das, nicht zuletzt, in einem politischen Umfeld, in welchem eine drohende Uebernahme durch rote Brigaden, die einem kommunistischen Regime recht nahe standen, die wohl einzig realistische Schlussfolgerung gewesen wäre.

Er war einfach im für ihn rechten Moment am richtigen Platz. Und die ganze Grossfinanz hat mitgejubelt, wennauch eher doch nur insgeheim, aber ihre ehedem ausgeraubten Fabriken begannen, nach jahrelangem Stillstand, wieder zu produzieren, und die Leute bekamen wieder Arbeit und Brot.

Und deswegen wohl bezeichnet man Hitler heute als Dummkopf. Und dazu natürlich als weitestgehend Alleinschuldigen, denn wäre er nicht gewesen, hätte sich wohl Alles in Friede, Freude, und Eierkuchen aufgelöst.

Aber es ist auch logisch, und auch geschichtlich belegt, dass Menschen, die zuviel Macht auf sich vereinigen, sehr gerne den Sinn für die Realität verlieren. Auch das weiss man schon länger, aber wer, zumindest in Deutschland, an Hitler auch nur einen einzigen guten Faden lassen würde, würde ja postwendend vom Verfassungsschutz als BöFei deklariert.

Eigent​lich hat sich noch nicht sehr viel verändert. Nur, einmal stehen sie halt links, und dann wieder rechts. Wobei das ja auch gar keine Rolle spielt, Menschen sind und bleiben sie ja trotzdem. Und der allergrösste Teil davon ist halt sehr einfach manipulierbar, wenn es um vermeintlich 'eigene' Vorteile geht. Und das ganz speziell, um die eigene Sicherheit.

Deshal​b wäre es wohl sehr viel Besser, Situationen zu vergleichen, als immer nur zu meinen, früher sei das Alles nur passiert, weil die Bosse alls nur Dummköpfe gewesen seien.

Es wäre viel zu einfach, sich mit so wenig (vermentlichem) Wissen zufrieden zu geben,
auch unkorrigiert.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Antworten auf diesen Beitrag

50%
(4 Stimmen)
jan eberhart sagte July 2018

Woher hatte Hitler wohl das Geld für den Wahlkampf? Zu der Zeit war das Reisen mit Flugzeug noch etwas für die Oberklasse. Woher hatte Hitler wohl die Luxuskarossen her?

Bekanntermass​en hatte die NSDAP viele Grosssponsoren, auch im Medienbereich. Auch der Mythos, Hollywood sei immer gegen Hiltler gewesen, ist falsch. Henry Ford fand Hitler absolut nachahmenswert.

De​r asketische und mausarme Hitler ist eine Erfindung der NS-Propaganda. Hitler war durchaus vermögend.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



100%
(1 Stimme)
Werner Nabulon sagte July 2018

Woher das Geld kam für Hitler, wer die eigentliche Macht hatte hinter Ihm, da müssen sie nur die Namen ansehen, welche an Kriegsschiffe usw gegeben wurden. Oder die Namen von Heeresführern.

Was sie (die Hinterleute) nicht bedacht haben, sie haben einen Psychopathen gesponsert...


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neue Antwort verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?
 







33%
(6 Stimmen)
Kevin Herzog sagte July 2018

Die SP setzt sich doch immer gerne für Minderheiten ein......?

Gibt es auf der Welt noch andere/kleinere Minderheiten als uns Schweizer?

Helft uns!!!


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

78%
(9 Stimmen)
Helmut Barner sagte July 2018

Und was waren die schweizer Militärköpfe, die einfach ihre ganzen Bomben-, Granaten- und Munitions-Altlasten irgendwo vergruben, versenkten, versteckten, weil das die billigste Lösung war und damit das Leben, die Gesund- und Sicherheit der heutigen Generationen in diesen Gebieten massiv bedrohen? Dummköpfe! Geistesgestört? Unverantworlich?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

100%
(12 Stimmen)
Alex Müller sagte July 2018

Adolf Hitler war kein " Dummkopf" im landläufigen Sinn. Er hat seine Absichten in seinem Buch "Mein Kampf" ziemlich detailliert dargelegt. Als nicht arrivierter Künstler war er frustriert und er wollte dafür eine Art Rache. Seine Gabe, anfeuernde Reden zu halten hat er erfolgreich genutzt, um in der Politik "nach oben" zu gelangen. So konnte er seine Ideologie von der "Arischen Überlegenheit" und von den "Slavischen Untermenschen" verbreiten. Mit dem politische Versprechen der "Befreiung Deutschlands " von den Reparationszahlungen aus dem 1.Weltkrieg scharte er die Bevölkerung hinter sich. Die durchstrukturierte Organisation der Nationalsozialistisch​en Arbeiterpartei Deutschlands reichte vom Kindergarten an in alle Gesellschaftsschichte​n. Die Bürger mussten ihren Stammbaum einreichen um darauf geprüft zu werden, dass sie "reine" Arier waren. Um dazuzugehören, mussten alle Bürger in der Partei Mitglied sein. Hitler führte den Hitlergruss ein. (So etwas wie der Gesslerhut, den man stets grüssen muss ). Aus allen Ämtern wurden , wer jüdisch oder slavisch, oder schwarz war, "entfernt". Professoren flohen aus Deutschland. Jüdischen Mittelschülern und Studenten wurden von den Lehrinstituten verbannt.. Mit den Rassengesetzen wurde das gründlich durchgesetzt und vollzogen. Die entrechteten Deutschen Bürger wurden , in die vielen errichteten Konzentrationslager verbracht, wenn sie nicht vorher flüchten konnten. (Viele der Deutschen Juden glaubten damals noch, wer einen Deutschen Pass habe, dem könne ja der Staat diesen nicht aberkennen).

Für den Aufbau der Armee brauchte es Geld. Mit Hilfe der künstlichen Inflation wurden Vermögen "umgewandelt". Jüdisches Kapital beschlagnamt. Die Verschuldung des Staates war die Folge. Aber zur Erreichung des "Tausendjärigen Reiches" sollte ja jeder seine Opfer bringen.

> Wer jüngste Politik verfolg, wird bemerken, dass Ideologie als Führungsinstrument so wirkungsvoll sind, wie zu Hitlers Zeiten


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

89%
(9 Stimmen)
jan eberhart sagte July 2018

Was wollen sie sagen? Hitler hat die besetzen Länder ausgebeutet zugunsten der Reichsdeutschen. Die einen weniger, die einen mehr. Zumindest die Reichsdeutschen sollten nicht hungern, damit es nicht zu einem Aufstand wie 1918 kommt.

Dazu Millionen von Zwangsarbeitern, KZ-Häftlinge, Franzosen und Polen, etc.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



55%
(11 Stimmen)
Hans Knall sagte June 2018

Ist das wirklich ein Artikel von Ihnen, Herr Frick?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

57%
(14 Stimmen)
beb rofa sagte June 2018

Hitler war nicht nur ein Dummkopf, er war vermutlich auch geistesgestört. Die Idee, dass man Millionen von Flüchtlingen losschickt um andere Länder zu besetzen, oder einfach um sie loszuwerden, gab es zu Hitlers Zeiten noch nicht. Heuter erleben wir das. Die Leute waren noch heimatverbunden, wollten bei ihren Wurzeln bleiben und die Lebensbedingungen da verbessern wo sie lebten. Was Hitler ihnen ja versprochen hat. Um Arbeitslose in andere Länder zu schicken, musste man ihnen Uniformen und Waffen geben. Heute ist das nicht mehr nötig, man schickt sie mit leeren Versprechungen los.




Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?