Ronny Moser

Ronny  Moser
Ronny Moser
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -








Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

December 2017 Kommentar zu
Vollgeld
Den im Artikel beschriebenen Chancen eines VG-Systems kann voll und ganz zugestimmt werden.

Zu den Gefahren gibt es folgendes zu sagen:
- Inflation: da die SNB im VG-System alle Fäden in den Händen hält, kann sie einer potentiellen Inflation gezielt entgegenwirken, z.B. indem sie die Geldmenge wieder verringert.
- Fehlende Marktnähe der SNB: die Privatbanken werden auch im VG-System weiterhin alle heutigen Dienstleistungen anbieten können. Der einzige und entscheidende Unterschied ist, dass sie bei der Kreditvergabe das Geld nicht mehr selber herstellen ("schöpfen") können. Sie müssen zuerst Kundengelder anziehen, od. das Geld zuerst bei der SNB ausleihen. Die Marktnähe zu den Kunden (von entscheidender Wichtigkeit) wird somit weiterhin durch die Privatbanken gewährleistet. Jedoch hat die SNB jederzeit den vollen Überblick über die gesamte Geldmenge (CHF) und kann ihren gesetzlichen Auftrag korrekt ausüben.
- Verminderte Kreditvergabe: eine überlegte und nachhaltige Kreditvergabe (wie wir sie eigentlich bereits heute von einer Privatbank erwarten) wird nicht in Sekundenbruchteilen entschieden (dies wäre bei Spekulationen der Fall), sondern darf gerne ein paar Tage in Anspruch nehmen. In dieser Frist wird die SNB, welche im VG-System den Gesamtüberblick über die Geldmenge behält, eine entsprechende Wegweisung bez. dem Kreditangebot herausgeben können. Bereits heute stehen der SNB für ihre Geldpolitik zahlreiche statistische Angaben zur Verfügung. Diese Angaben würden im VG-System noch umfangreicher und präziser.
- Verlust an Attraktivität: VG steht für Sicherheit, d.h. die Schweiz wird eher attraktiver für Investoren. Unsicherheiten im Währungskurs wird es keine geben, da im VG-System die SNB ganzheitlich agieren und somit den Währungskurs stabil halten kann.

Eine weitere Chance des VG-Sytems, welche hier nicht angesprochen wurde, ist die Lösung der Too-big-to-fail-Probl​ematik: Dank der Tatsache, dass Privatbanken im VG-System das Geld ihrer Kunden treuhänderisch und separat von ihrer eigenen Bilanz verwalten, ist keine Bank mehr systemrelevant, sprich too-big-to-fail. Denn eine Bank kann Konkurs gehen, ohne dass die Kundengelder verloren gehen. Die Wirtschaft kann problemlos weiter funktionieren. Die Gelder sind von der SNB garantiert und bleiben bestehen.

Das heutige Schuldengeldsystem hat seine Grenzen erreicht. Nutzen wir die Chance, in ein VG-System zu wechseln. Durch die VGI hat die Schweiz die Möglichkeit, als Beispiel voran zu gehen in Richtung eines gesunden Geldsystems, wo die Finanzwirtschaft wieder im Dienst der Realwirtschaft und das Geldsystem im Dienst der Menschen steht!
-