jan eberhart

jan eberhart
jan eberhart
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Ja zur Hornkuh
An­ge­sichts des heu­ti­gen Bud­gets für die Land­wird­schaft, das zu­min­dest bei­be­hal­ten wer­den soll, sind ein paar Mil­lio­nen für Horn­kühe nicht zu­viel ver­lang­t.Daz
Wagenknecht: Fachkräfte im Inland ausbilden.
Die be­kannte Lin­ke-­Po­li­ti­ke­r​in Wa­gen­knecht bringt das Blut der Ge­nos­sen in Wal­lung und stellt linke Po­li­tik in Fra­ge:Ein­wan­de­ru​ng soll be­grenzt bl
Lang lebe der Chavezismus
Ein­druchs­volle Er­folge von Ma­du­ro: Er bringt Ve­nen­zuela zurück in das Mit­tel­al­ter.­Kaum​ Le­bens­mi­tel, keine mo­derne Me­di­zin mehr, Tan­ken wird zur Lot­te&sh
Netzsperren: Musikbranche fordert Rechtsgleichheit
Es war so zu er­war­ten: Nach den Schwei­zer Ka­si­nos ver­langt nun die Lobby der Mu­sik­bran­che auch Netz­sper­ren für sich.An­de­rer ste­hen wohl auch in der War­te­lis­te, um sich v
Die grosse Putin-Show: WM 2018
Putin kann gross an­rich­ten und sich (und sein Land) prä­sen­tie­ren.­Die​ rus­si­schen Hoo­li­gans wis­sen: Der FSB hat sie im Auge und wer das An­se­hen von Putin scha­det, wird hart be­

Seite 1 von 3 | 1 2 3





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 10 Stunden Kommentar zu
Zivildienst soll unattraktiver werden.
Bei Auslandseinsätzen kann man nicht einfach Rekruten in den Kosovo, Golanhöhlen, etc senden, damit sie dort die Lage beobachten. Man hat auch keine Auslandsstützpunkte und bewaffnete Auslandseinsätze wie USA, Deutschland, Frankreich,....

Da​gegen sind Auslandseinsätze für den Zivilidienst hochbegehrt und man nimmt nur qualifiertes Personal und nicht jeden der sich aus Prestigegründen bewirbt, damit man etwas im CV für den zukünftigen Arbeitgeber hat.

Ein perfektes Praktikum, so dass man bei der Bewerbung vorweisen kann, schon etwas Ahnung und Praxis zu haben.

Der meisterhafte Umgang mit dem Sturmgewehr 90 beeindruckt keinen Arbeitgeber (ausser vielleicht die Fremdenlegion und die Schweizer Garde im Vatikan).
-
Vor 11 Stunden Kommentar zu
Zivildienst soll unattraktiver werden.
Was soll denn geprüft werden? Heute ist es Mainstream, dass man für den Weltfrieden ist, nichts persönlich mit Waffen zu tun haben will und auch persönlich Gewalt ablehnt.

Wer will denn überprüfen, ob man tatsächlich so friedliebend ist? Dazu gibt es immer weniger Jäger, Schützen,...... die sich beruflich mit Waffen beschäftigen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Milliardenbusse für UBS
Ja nun, die UBS hätte einem Vergleich zustimmen sollen, und Geld überweisen sollten.

Hätte weniger gekostet (Anwälte, Prozesskosten, keine Busse mit 92% des Jahresgewinnes,...). Aber offenbar dachte man, man könnte die Richter(in) überzeugen. Die ist aber stramm dem Kurs der Staatsanwaltschaft gefolgt.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Milliardenbusse für UBS
Die Franzosen sollen vor ihrer Haustüre kehren.

Zum Beispiel der latente Antisemitismus von Aussen links/rechts und von Muslimen.

Oder die Kolonialgeschichte. Juden bekamen in Algerien das Bürgerrecht, Muslime nicht. Der grosse General Pétain (Held von Verdun), der mit den Deutschen Kollaboriert hat und dem Vichy-Regime vorstand.

Die Zentralstadt Paris und der Rest und die hohen Steuern, die die Reichen dazu bringen, überhaupt Steuerhinterziehung oder Steuerbetrug zu vollziehen.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
Zivildienst soll unattraktiver werden.
Mit Akademikern und den Prof. Dr. Dr. lässt sich kein Krieg führen, weil solches Klientel sich für zu wichtig hält und Fragen stellt, anstatt einfach den Befehlen zu gehorchen.

Befehl und Gehorsam ist das Prinzip der Armee, das nicht so recht zur pazifistischen Gesellschaft von heute passt.
-
Vor einem Tag Kommentar zu
SRG-Wahlbarometer: Umfragen demotivieren!
In der Regel hat jeder seine festgefügte Meinung, und von Argumenten der Gegenseite lässt er sich nicht überzeugen.

Dement​sprechend stimmt man für die Partei, die diese Werte vertritt, und nimmt die Kandidaten, die da sind.

Theoretisch könnte jeder Bürger in ein Parlament oder eine Regierung gewählt, aber wer macht das schon, wenn man nicht Mitglied einer Partei ist und aktiv eine solche Karriere sucht?

Solange von den Eliten Brot und Spiele dargeboten werden, lässt der populus die Mächtigen agieren.
-
Vor 2 Tagen Kommentar zu
Gesundheitskosten sparen durch ein Schulfach Gesundheit
Der Steinzeit-Körper mit seinen Steinzeit-Genen ist nicht gebaut für den Luxus der heutigen Zeit.

In der Steinzeit machte die Fettspeicherung Sinn, da man nicht wusste, wann man das nächste Mal Beute macht.

Der heutige Homo sapiens ist überfordert, dementsprechend auch immer übergewichtige Personen und vorzeitige Tode weil man sich "überfrisst" (Herz-Kreislauf, Diabetes,....)
-
Vor 3 Tagen Kommentar zu
Was würde eine verfassungsmässige Armee kosten
Wer verteidigt die Schweiz, wenn nicht mal das heutige sehr niedrige Friedensniveau nur mit Mühe gehalten werden kann?

Auch Unternehmen wären aufgefordert, mehr Verständnis für Militärpflichtige zu haben.

Heutzutage bringt es nichts mehr, Offizier in der Armee zu sein, im Gegensatz zu früheren Zeiten wo dies Anerkennung fand.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
EU-Waffenrichtlinie: Taktisches NEIN nötig!
Wenn die Regeln innerhalb der verschiedenen Verwaltungen nicht umgesetzt werden, muss hier angesetzt werden.

Das Kreiskommando war nicht informiert und hat deshalb die Waffe nicht einzogen. Die entsprechende Logistik hat ihre Aufgabe nicht wahrgenommen, zu kontrollieren, ob die Waffe tatsächlich eingeliefert wurde.
-
Vor 6 Tagen Kommentar zu
Demo: Griffige Massnahmen gegen die Klimaerwärmung jetzt!
Im Mittelalter hat man an Hexen geglaubt, dass die Erde eine Scheibe ist und dass der Aderlass ein Allheilmittel ist.

Sich täglich mit Wasser zu waschen galt als gesundheitsgefährlich​. Wer an Den Strand oder die Berge ging aus Freizeitgründen galt als verrückt.

Da passt der Klimawandel als neue Religion perfekt.
-