Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot"

Unterthemen:

Vimentis informiert
einfach und neutral informiert

Ziele der Vorlage

Es soll in der Schweiz niemand an öffentlich zugänglichen Orten wie dem öffentlichen Verkehr, Fussballstadien, oder in der freien Natur sein Gesicht verhüllen dürfen. Davon ausgenommen sind Gotteshäuser. Weitere Ausnahmen gelten aus Gründen der Sicherheit, Gesundheit, klimatischen Bedingungen und einheimischen Brauchtums. Auch darf niemand eine Person zwingen, ihr Gesicht aufgrund ihres Geschlechts zu verhüllen.

Argumente dafür

  • Die muslimisch geprägte Verschleierung sei eine Unterdrückung der Frau. Mit dem Verhüllungsgebot werde ein Zeichen für die Gleichstellung von Mann und Frau gesetzt. Die Verschleierung der Frau sei entgegen der Grundwerte, für welche die Schweiz einstehe.
  • Zudem wäre Frauen, welche zur Verhüllung gezwungen werden mit der Initiative geholfen. Ausserdem könnten Gesetzesverbrecher, wie etwa Terroristen, Chaoten oder gewalttätige Demonstrierende leichter identifiziert werden.

Argumente dagegen

  • Da die Initiative zu weit gehe, reiche der Gegenvorschlag aus. So müssten alle Personen den Behörden bei Bedarf ihr Gesicht zu Identifizierungszwecken zeigen.
  • Zudem werde Frauen durch das Verhüllungsverbot bloss eine weitere Vorschrift auferlegt. Sie sollen selbst entscheiden können, wie viel sie von ihrem Körper zeigen. Verschleierte Frauen würde man aus dem öffentlichen Leben ausschliessen.
  • Ausserdem sei die Vollverschleierung ein Randphänomen und der Umgang damit sollte den Kantonen überlassen sein.

Positionen

  • Ein 'Ja' empfehlen: EDU, SVP
  • Ein 'Nein' empfehlen: FDP, GLP, GPS, Bund und Parlament
  • Stimmfreigabe: EVP


Zusammenfassung von restlichen Vorlagen dieses Abstimmungssonntags anzeigen

Abstimmung 07. März 2021: Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot"

Abstimmung 07. März 2021: Volksinitiative

Es soll in der Schweiz niemand an öffentlich zugänglichen Orten wie dem öffentlichen Verkehr, Fussballstadien, oder in der freien Natur sein Gesicht verhüllen dürfen. Davon ausgenommen sind Gotteshäuser. Weitere Ausnahmen gelten aus...  [ weiter ]


-

Blogs / Meinungen
von Politikern & Bürgern

Zürcher feiern trotz Vermummungsverbot Fasnacht

Wer mit sol­chen Mär­chen agu­men­tie­ren muss, be­weist damit nur, wie sin­fremd die ganze Dis­kus­sion nach wie vor ist. Ein Ver­hül­lungs­ver­bo >>>

Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" / Vor 2 Tagen


-

Alice Schwarzer würde ja sagen

Sehr pas­send dazu ist auch, dass der Frau­en­tag am 8. Mai ab­ge­schafft wer­den soll­te, weil er so­zia­lis­ti­schen >>>

Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" / Vor 3 Tagen


-

Keller-Messahli: Unbequem für patriachale Linke

Eine aus Tu­ne­sien stam­mende Is­lam-­Kri­ti­ke­rin​, die den Fe­me­nis­mus auch >>>

Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" / Vor 2 Tagen


-

linke Gegner: Toleranz gegenüber der Intoleranz

Die Um­fra­ge­werte zei­gen nur allzu deut­lich, dass die lin­ken Eli­ten der Städte an­dere Werte >>>

Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" / Vor 4 Tagen


-

NEIN zum Verhüllungsverbot

Las­sen wir uns als freie Schwei­ze­rin­nen und Schwei­zer vor­schrei­ben, wie wir uns zu klei­den >>>

Volksinitiative "Ja zum Verhüllungsverbot" / Vor 7 Tagen



[ Mehr Blog-Artikel zu diesem Thema ]