Medien, Kommunikation > Radio und Fernsehen,

SRG: Die vollständige Entkoppelung von der Realität

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!
Immer wenn ich das Gefühl habe, das SRF der SRG könne nicht noch tiefer sinken, tut es dies dennoch: #SRFglobal vom 1.11.2018.
 
Wenn ich einem Story-Teller zuhören möchte, wähle ich nicht Florian Inhauser sondern Trudi Gerster. Was die uns gemäss RTVG "ausgewogen umfassend informieren" müssende SRG der neutralen Schweiz uns Serafe-Zahlern mit einem medianen IQ von 100 hier wieder an US-/GB-philen und russophoben Meinungen als Tatsachen einzureden versucht, ist eine Beleidigung des Intellekts und zunehmend lebensgefährlich. Will uns die SRG in den dritten und, im Atomzeitalter, letzten Weltkrieg treiben? Zu derart eindeutigen Konzessionsverletzung​​​​en der SRG überhaupt Beschwerden an hauseigene Beschwerdeinstanzen schreiben zu müssen, ist reine Schikane - meine Kommentare zur Sendung im thread.
 
"Der wohl hervorstechendste und auch erschreckendste Aspekt der deutschen Realitätsflucht liegt in der Haltung, mit Tatsachen so umzugehen, als handle es sich um blosse Meinungen."
(Hannah Arendt)
...und mit blossen Meinungen so, als handle es sich um Tatsachen
, möchte ich anfügen!
 
Und nun auch noch dies! Offenbar hat sich die SRG, vom Publikumsrat über die SRG-”Stars” und die SRG-Führung mit ihrer intransparenten Unternehmenspolitik und Auswahl der SRG-Direktionsnachfol​​​ge bis zur hauseigenen Beschwerdeinstanz, in ihrer post-NoBillag-Hybris mittlerweile derart vollständig von der Realität entkoppelt, dass ihr wohl auch ein Arzt, der jahrelang manchen der Beteiligten vor sich selbst respektive vor deren eigenem Narzissmus gewarnt hatte, nicht mehr helfen kann - schade!
 
Meine Empfehlung: Die von der SRG an die Wand unserer Platon’schen Höhle projizierten für uns alle immer noch (lebens)gefährlicher werdenden Märchen ignorieren und das friedliche Zusammenleben in der Realität draussen an der Sonne geniessen, hoffentlich ohne antidemokratische asoziale Zwangsabgabe für ein Medium, das sich niemand mehr antun will, irgendwann.

Kommentare von Lesern zum Artikel

[ Neuen Kommentar verfassen ]



50%
(4 Stimmen)
Thomas Binder sagte November 2018

Noch nie hatte es eine Zeit gegeben, in welcher derart vielen für Geheimdienste, PRopagandaagenturen, Kommunikationsfirmen und -berater, Think Tanks, NGOs und Regierungen arbeitenden PRopagandisten derart wenig Wissen über PRopaganda in der Bevölkerung entgegen gestanden hatte wie heute. Deshalb ist PRopaganda heute unglaublich simpel.

Man kann beispielsweise ein einziges derart dilettantisch gemachtes #Spinvideo mit ein paar Laienschauspielern, bestenfalls Puppen schlimmstenfalls Totgeborenen in Totenstarre (ab 2:25) in Inkubatoren und etwas Feuerwerk drehen, kommentieren "Schlächter X bombardiert Frühgeborene seiner eigenen Bevölkerung in Inkubatoren in Spital Y in der Stadt Z", und unter dem Beifall des Mobs grölen die Medien:

"Lasst uns Wohltäter der Menschheit Bestie X und sein s***(w)hole country mit love bombs für Demokratie und Menschenrechten segnen!"

https://w​ww.youtube.com/watch?​v=j2ST7LtnQR0&fbclid=​IwAR1E-n35Ntlv_YNo2g0​vvl7Q3NtIwxrDbJ2kyAUy​2lRC0i-VW-ZiVv161S8
​​​​
Finden beispielsweise nur schon dieses / diesen, je nach Perspektive, Totalversagen / Totalerfolg des MSM-Journalismus samt SRF der SRG die "Daumen-Runter-Mensch​​​​en" nicht doch auch wenigstens ein klitzekleines bisschen verstörend und nicht 100% richtig respektive moralisch korrekt?


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



50%
(4 Stimmen)
Thomas Binder sagte November 2018

Ich hatte mich da vielleicht in einem Punkt geirrt, pardon! Hält die zukünftige Direktorin des SRF der SRG, Nathalie Wappler, was sie hier (link) verspricht, dem unsäglichen immer noch absurdere Züge annehmenden für uns alle lebensgefährlich gewordenen Meinungsjournalismus den Garaus zu machen, erübrigen sich meine Beschwerden.

"Die neue SRF-Chefin: «Der andere könnte recht haben»
Im ersten grossen Interview seit ihrer Wahl sagt Nathalie Wappler, dass ihre Sender auf Meinungsjournalismus verzichten sollen. Weiter will sie Kultur stärken und mit den Verlegern kooperieren."

http​s://nzzas.nzz.ch/kult​ur/die-neue-srf-chefi​n-der-andere-koennte-​recht-haben-ld.143550​0?reduced=true&fbclid​=IwAR2oremQjVZJbLcc3K​lMUw4ehkdScpi2u6DO71r​-IPNVqx07CQnbTVpyhjk


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



56%
(9 Stimmen)
Thomas Binder sagte November 2018

Es geht hier nicht nur um das RTVG
https://www.adm​in.ch/opc/de/classifi​ed-compilation/200017​94/index.html#a4

s​ondern auch um das Strafrecht
https://w​ww.droit-bilingue.ch/​rs/lex/1937/00/193700​83-a258-de-it.html


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



56%
(9 Stimmen)
Werner Nabulon sagte November 2018

Die Chance hatten wir bei der No Billag Abstimmung, etwas daran zu ändern.

Die Mehrheit liess sich überzeugen, es sei gut so wie es ist, bleibt nur noch "Verweigern" der Sendungen, mehr nicht..


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

77%
(13 Stimmen)
Willi Frischknecht sagte November 2018

Die No Bilag Initiative wurde ja leider abgelehnt und somit müssen wir diesen Staatssender weiter finanzieren.

Ansonsten macht es wie ich, ich kann diesen Mist schon seit Jahren noch nicht mal empfangen.


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



54%
(13 Stimmen)
Thomas Binder sagte November 2018

Ich habe eben realisiert, dass #SRFglobal diese unterirdische Hass-PRopaganda aka hate speech gegen Russland seit Monaten be- und auf die Spitze treibt - unglaublich!

Russl​and: hofieren oder boykottieren?
https:​//www.srf.ch/sendunge​n/srfglobal/russland-​hofieren-oder-boykott​ieren

Neben allen anderen aufgeregt im faktenfreien Vakuum schwebenden anstatt gelassen auf einer soliden Basis aus defragmentierten kontextualisierten Fakten aka der Realität ruhenden Meinungen von Herrn Inhauser & Co. nur schon ad Ukraine: ZUERST war der gemäss "Madame f*** the EU" von den USA mit 5 Milliarden Dollar finanzierte regime change durch Faschisten, DANN schloss sich die fast ausschliesslich russische Bevölkerung der Krim Russland an und unterstützte Russland die mehrheitlich russische Bevölkerung in den an Russland angrenzenden Teilen der Ukraine. Was würden wohl die USA tun, wenn Russland die pro amerikanische Regierung in Mexiko durch eine pro russische ersetzen würde? Zudem hatte Lavrov bereits 2008 Georgien und die Ukraine als "rote Linien" der NATO-Expansion gegen Russland bezeichnet, welche gemäss Gorbatschow für die Wiedervereinigung Deutschlands samt Integration in die NATO gegebenem Versprechen nicht über die Ex-DDR hinaus gehen würde. Der Westen wusste ganz genau, dass der Putsch in der Ukraine das Land zerreissen würde.

Victoria Nuland's Admits Washington Has Spent $5 Billion to "Subvert Ukraine":
https://ww​w.youtube.com/watch?v​=U2fYcHLouXY


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

54%
(13 Stimmen)
beb rofa sagte November 2018

Herr Binder , Sie haben mir aus dem Herzen gesprochen. Die geopolitische Propaganda in den SRG-Medien hat seit der Ablehnung der NoBillag-Initiative sehr zugenommen.Andersdenk​ende werden verunglimpft und das Wort Verschwörungstheorie wird besonders oft verwendet. Die Russophobie ist fast täglich präsent. Es gibt darüber eine Studie die schon etwas älter ist:

https://swprs​.files.wordpress.com/​2017/11/srf-propagand​a-analyse-2016-tp.pdf​


Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!



38%
(13 Stimmen)
Georg Bender sagte November 2018

Die Wahrheiten lassen sich für Interessen, leicht manipulieren! Der Journalismus folgt den gleichen Spielregeln, wie die Ökonomie! Die Durchschnittmenschen nicht überfordern, heisst die Ansichten der Mehrheit der Menschen zu teilen?

Entschuldi​gen Sie bitte, Herr Binder, meine Abzweigung zur asozialen Geldumlage! Wenn die Anamnese falsch ist, kann die Diagnose nicht stimmen!
Die Menschen werden sehr schnell mit dem Virus Zahler-Mythos infiziert. Die schnelle Heilung von dieser "Geisteskrankheit» wird systematisch verhindert, weil die Medien alltäglich diese Idiotie verbreiten. Die Geldschöpfung aus dem Nichts, wie denn sonst, zur Abdeckung der Leistungserbringung und Bedürfnisse der Menschen, kann kein Mangel erzeugen, wenn man die Möglichkeiten korrekt umsetzt! Demnach funktioniert die Wirtschaft nur mit Geld aus nicht getilgten Bankkrediten und nicht abgeschriebenen Bankeigengeschäften (sollte verboten sein). Die Wirtschaft wird also von den Bankkreditnehmern befruchtet und das Geld wird laufend ungeteilt (Umtausch arbeitsgeteilte Erzeugnisse, aufgewogen mit Geld). Kein Zahler weit und breit!

Der straffreie (warum eigentlich?) weltweit funktionierende Betrugslehrmeinung der Fakultät Ökonomie, wird neben Jordan, Maurer uvam, auch von den Medien unterstützt. Alles Betrüger?

Dieser Virus ermöglicht, Armut und Existenzkämpfe resp. Unterdrückung, welche zu Kriegen führt.

Dieser Denkfehler könnte leicht korrigiert werden. Meine diesbezüglichen Beschwerden, wurden von Herrn Blum, Ombudsmann SRF, nach Rücksprache mit dem "Sektenmitglied Fakultät Ökonomie» Herrn Prof. E. Baltensperger, als Unsinn abgeschmettert. Die Androhung, mir beim nächsten Mal die Kosten aufzuerlegen, spricht eine eigene Sprache!

Die Überwachungsinitiativ​e ist auch eine Krankheitsform des genannten Virus! Da wird in den Medien eine unsinnige Addition für eine willkürlich gewählte Laufzeit als Einsparung genannt, dabei geht es nur um ein Geldvolumen für eine Monatsrente, welche sich laufend dreht!


Als Arzt, interessieren doch die Ursachen der manipulierten Welt?

Der Zwang ist auch so eine Sache, auch hier driften individuelle ökonomische Meinungen und Wahrheit weit auseinander.

Seien​ Sie gegrüsst Georg Bender



Verstoss melden
Ihre Meinung dazu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Kommentar!

Seite 1 von 1

Neuen Kommentar verfassen

Sie müssen als User, Newsletter-Abonnent oder Gönner von Vimentis oder bei Facebook registriert sein, um auf diese Seite zugreifen zu können. Bitte loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich kostenlos:

Auf Vimentis direkt einloggen..
 
 ... oder mit Ihrem Facebook-Account
 
E-Mailadresse:
Passwort:

Haben Sie Ihr Passwort vergessen?