Finanzen, Steuern > Sonstiges,

Liquiditätsbereitstel​lung Corona Beispiel England

Artikel weiterempfehlen

Stimmen Sie dem Artikel zu?
Melden Sie sich an und bewerten Sie diesen Artikel!

Werter Jan Eber­hard

Die Banken und der Staat decken ihren zugeordneten Aufgaben nicht mit dem Geld der Privatleute und Wirtschaftsunternehmu​ngen ab. Wer das Geldsystem endlich begreift, sollte verstehen, dass die Staaten ihre Ausgaben zum Rückfluss willkürlich zuordnen.

Eigentlich müsste die anteilige Geldschöpfung für die Staats- und Sozialausgaben welche in den Güter- und Dienstleistungspreise​n, so auch in den Personalkosten, einkalkuliert sind, wieder direkt zwischen Wirtschaft und Staat umgelegt werden und nicht als Suggerierung eines nicht existierenden Zahlers, über das Erwerbseinkommen.

Das​ Geld ist Mittel zum Zweck und entsteht durch einen Buchungssatz Leistungsnachfrage an Leistungserbringung in den Bankbuchhaltungen.

Da​s schöne Geld für die Liquiditätsbereitstel​lung führt zusammen mit den Nachfrageverboten zu höheren Geldvermögen.

Der Rückfluss dürfte rechtlich und ökonomisch korrekt, nur über diesen Parameter zurückgeholt werden! 

Würden die Menschen, auch hier bei Vimentis, endlich Zeit nehmen, um die Auswirkung der Geldschöpfung in Umlage zu begreifen, gäbe es weltweit keine Armut und Existenzkämpfe und den Regierenden wird der Spieltrieb eingedämmt.

Dazu gehört die korrekte Organisation der Geldschöpfung, denn es handelt sich nicht um eine intermediäre Funktion, wie es die Gesetzgebungen suggerieren. Diese Irreführung hat die Sekte Ökonomie mit ihrer Betrugslehrmeinung ermöglicht. Die Justiz müsste sich wegen Irreführung selbst anzeigen.  

 


Kommentare von Lesern zum Artikel

Information zur Abschaltung der Kommentarfunktion

Der Verein Vimentis hat sich entschieden, die Kommentarspalte zu den Blogs zu schliessen. In der folgenden Erläuterung erfahren Sie den Grund für diesen Entscheid.

Der Blog, und dazu gehört auch die Kommentarspalte, sind ein wichtiger Teil der Diskussionsplattform von Vimentis. Gleichzeitig sind Werte wie Respekt, Anstand und Akzeptanz für den Verein von grösster Wichtigkeit. Vimentis versucht diese Werte selbst einzuhalten, sowie auch auf der Website zu garantieren.

In der Vergangenheit wurden diese Werte in der Kommentarspalte jedoch regelmässig missachtet, es kam immer wieder zu nicht tolerierbaren Aussagen in den Kommentaren. Das Löschen dieser Kommentare ist heikel und zudem mit grossem Aufwand verbunden, welcher der Verein nicht stemmen kann. Zusätzlich können die Kommentare praktisch anonym verfasst werden, weswegen eine Blockierung der jeweiligen Personen unmöglich wird.

Folglich hat der Verein Vimentis entschlossen, die Kommentarfunktion abzuschalten und nur den Blog stehen zu lassen. Der Blog erlaubt es Personen weiterhin, sich Gehör zu verschaffen, ohne sich hinter einem Pseudonym zu verstecken. Die Änderung sollte die Blog-Plattform qualitative verbessern und all jenen Personen ins Zentrum rücken, welche Interessen an einer sachlichen Diskussion haben, sowie die oben erwähnten Werte respektieren.