Carolus Magnus Parteifrei

Carolus Magnus
Carolus Magnus Parteifrei
Wohnort:
Beruf:
Jahrgang: -

Facebook Profil

Blog abonnieren
per Mail
per RSS

Blog weiterempfehlen






Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten
Ja­nu­ary 23, 2018 12 Com­ment­sWenn es darum geht, den Un­ter­gang der Erde, wie wir sie ken­nen, zu pro­gno­s­ti­zie­ren und auf mensch­li­chen Ein­fluss, ge­nannt Kli­ma­wan­de
Tabakindustrie schuld an Rassismus
Junk Science - Ta­bak­in­dus­trie schuld an Ras­sis­mus: Opfer von Ras­sis­mus rau­chen.Ja­nu­ary 25, 2018 3 Com­ment­sWer es schon immer ge­ahnt hat, jetzt ist es amt­lich: Marl­bo­ro, P
Das Brexit-Menetekel
Das Br­e­xit-­Me­ne­te­ke​l­Ver­öf­fent­licht am Juli 4, 2016 von der Red. Was ein Me­ne­te­kel ist, darf ich be­stimmt als be­kannt vor­aus­set­zen. Trotz­dem, eine kurze
Aufruf zm Austritt aus der FCTC
Auf­ruf zum Aus­tritt aus der FCT­C­Ver­öf­fent­li​cht am Mai 16, 2015 von Prof. Dr. med. Gries­ha­ber­Die Ra­ti­fi­zie­rung der FCTC, aus­ge­schrie­ben: Fra­me­work Con&sh
USR3 - Verfassungsbrüche für Milliardäre und Großkonzerne
USR III - De­mon­tage eines So­zi­al­staa­te­sEs ist wie mit dem Bank­ge­heim­nis. Hätte man die Schul­di­gen der US-Jus­tiz ü­ber­las­

Seite 1 von 3 | 1 2 3





Meine politischen Ämter und Engagements






Meine neusten Kommentare

Vor 9 Tagen Kommentar zu
No-Billag ist eine Gefahr für die Demokratie
Wissen ist Macht, und Unwissen ist Ohnmacht. So werden wir über die SRG gezielt als Stimmvieh mit wahren Informationen kurzgehalten, dafür eingelullt und manipuliert – Das ist alles andere als Sinn und Wesen einer Demokratie.

Carolu​s Magnus
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
No-Billag ist eine Gefahr für die Demokratie
Herr Vaucanson

"Die SRG verfügt über einen öffentlich einsehbares Online-Archiv mit tausenden von Beiträgen aus all den Jahren. Da muss doch etwas dabei sein?"

Wo?

http​s://twitter.com/Carol​us_Magnus

Carolus Magnus
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
No-Billag ist eine Gefahr für die Demokratie
Ihr Zitat, Ihr erster Satz: "Die Bil­lag ist der Ga­rant für eine neu­trale und un­ab­hän­gige Be­richt­er­stat­tung​​." Herr Fritschi, ist geradezu lächerlich und die Fakten werden bewußt diametral verkehrt dargestellt. Weshalb sonst findet wohl die Initiative derart hohen Zuspruch? - Eben, das Volk kommt sich tagtäglich veräppelt vor.

Aber Hut ab, vor Ihrer spin-doctoralen Raffinesse.

Carolu​s Magnus
-
Vor 9 Tagen Kommentar zu
Tabakindustrie schuld an Rassismus
Danke für den ausgezeichneten Artikel. Er besagt im Grunde, daß absolut alles vermarktet werden kann, wenn man nur die Emotionen anspricht. Das ist zwar seit langem bekannt, sonst gäbe es keine TV-Werbung und keine bezahlte Junk Science, wird aber leider von den wenigsten in dem Maße ernst genommen, wie sie zum eigenen Schutz gewürdigt werden sollte, außer eben im negativen Sinne von den rund 600 angestellten und von uns bezahlten Spin Doctors im Bundeshaus die zur Zeit auf Twitter gegen die #NoBillag weibeln.

Carolus Magnus
-
Vor 23 Tagen Kommentar zu
Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten
Es gäbe ja genügend erst zunehmende Stimmen, die Klartext reden. Aber die findet werden dem Stimmvieh nicht auf SRF zur Entscheidungsfindung präsentiert, wie es sich verfassungsrechlich für den Service publique gehörte. Soviel also zu den "unabhängigen Nachrichten" die laut Doris Leuthard bei der Annahme der Billag-Initiative dann nicht mehr exisiterten.

Stimm​en aus der freien Wissenschaft

«Wir können nicht behaupten, dass das CO2 das Klima bestimmt, denn das hat es in der Vergangenheit nachweislich zu keiner Zeit getan.» (Professor Ian Clark, Klimatologe Universität Ottawa)

«Es gibt keine Hinweise darauf, daß die Temperaturentwicklung​ im 20.Jahrhundert in einem direkten Zusammenhang mit CO2 stehen könnte.» (Professor Nir Shaviv, Physiker Universität Jerusalem)

«Es gibt in der Arktis keine Anzeichen für einen Klimawandel». (Professor Syun-Ichi Akasofu, Leiter Arktisches Forschungszentrum)


«Die Sonne bestimmt das Klima. CO2 ist irrelevant.» (Dr. Piers Corbyn Klimaforscher und “englischer Wettergott”)

«Der Global-Warming-Alarm kommt im Gewand der Wissenschaft daher, aber es handelt sich dabei nicht um Wissenschaft. Es ist Propaganda». (Prof. Paul Reiter, Pasteur Institute Paris)

«Das, was einen am meisten ärgert, ist, dass die wissenschaftlichen Berater von Regierungsleuten genau wissen, dass das verkehrt ist, und trotzdem den Leuten diesen Blödsinn andrehen!» (Zitat: Professor Gerhard Gerlich, Technische Universität Braunschweig)

«It is the greatest scam in history», (John Coleman, Gründer des “Weather Channels”.)

«Was wird als nächstes passieren? Es wird nicht wärmer werden, es wird kälter werden. Es ist nur eine Frage, wann dies passieren wird. Es ist sehr wahrscheinlich, daß wir bereits in 10, 20 oder 30 Jahren auf eine neue Kaltzeit zusteuern. Kalte Zeiten werden uns Probleme bereiten, eine Erwärmung wäre hingegen eine angenehme Sache.» (Prof. Bob Carter, James Cook Universität, Australien)

Quelle​: http://www.sackstark.​info/?p=16076

Caro​lus Magnus
-
Vor 23 Tagen Kommentar zu
Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten
Davon bin auch ich überzeugt:

Hier eine Nachricht, die aufhorchen läßt und die Geothermie-These unterstützt:

ju./m​a. Die britische Tageszeitung The Guardian berichtete im August 2017 in einer Sonderpublikation der Londoner Geologischen Gesellschaft von insgesamt 91 bislang unbekannten aktiven Vulkanen unter dem kilometerdicken Eispanzer der Antarktis.
Auch die NASA habe unter dem arktischen Eis einen alten Supervulkan entdeckt, der
nach längerer Ruheperiode wieder gewaltige Lavaströme ausstoße. Diese Ausbrüche antarktischer Vulkane sind nach Darstellung des Guardian als Ursache für das
derzeitige Wegschmelzen enormer Eismassen und der Destabilisierung des riesigen Eispanzers in der Antarktis anzusehen.

Dennoch​ behauptet der von mächtigen privaten Sponsoren gegründete und beeinflusste Weltklimarat weiterhin, dass Klimawandel und Eisschmelze einzig
durch die Menschheit verursacht würden. Weshalb beharrt der Weltklimarat wider besseres Wissen trotzdem stur auf seiner noch nie bewiesenen Hypothese?

Carolus​ Magnus
-
Vor 24 Tagen Kommentar zu
Tabakindustrie schuld an Rassismus
Alle politisch nicht genehmen Ansichten von Experten können *nur* mit Hilfe der Medien unterdrückt werden. Die Medien haben ihre Glaubwürdigkeit verspielt und kämpfen sehalb heute ums Überleben. Als Sündenbock wird das Internet vorgeschoben.

Doch es ist wie die Frage nach dem Huhn und dem Ei. Verlieren Medien Vertrauen, Leser und Zuschauer, weil sie Konkurrenz erhalten, oder nicht doch eher, weil sie als "embedded journalists" nicht mehr zu überzeugen wissen? In meinem Fall ist es das letztere. Wer mit unglaublichen Bombardements, gezielten Zeitungsenten, manipulativen Werbeeinschüben (Einleitung und Schluß) im Redaktionsteil politisch korrekte Werbung auf Staatsgeheiß betreibt, anschaulich nachzuverfolgen bei der Sommergrippe H1N1 oder der Posse rund um den Passivtabakrauch über Jahrzehnte hinweg, der muß sich nicht wundern, wenn sich Medienkonsumenten von ihnen abwenden und das tun, was eigentlich Aufgabe der Journalisten wäre, nämlich Recherche betreiben und die Studien selbst auf Ungereimtheiten zu analysieren, insbesondere bei Medien-kommentierten und veröffentlichten Studien, egal welcher Art. Doch dazu sind Reporter entweder zu faul, inkompetent, unterbezahlt, oder vom Chef-Redaktor direkt angewiesen, solchen Unsinn zu schreiben.
Wie weit die Befehlskette nach oben geht, darüber kann nur spekuliert werden. Auf alle Fälle dient die Presse heute weltweit hauptsächlich als Sprühnebeldüse zur politisch korrekten Volksverblödung, oder als Pfefferspray-Dose zur Unterdrückung politisch nicht korrekter, aber hoch qualifizierter Querdenker. Ohne diese Medien, die weltweit zu 90% im Besitz von gerade mal 26 Personen sind, hätte die Politik keine Chance, solche Ungeheuerlichkeiten in der Vorbereitungsphase zwecks Akzeptanzsteigerung in der Bevölkerung überhaupt durchzubringen.

Wi​r leben in abzockerischen, postfaktischen Zeiten, wo Geiz geil, Geld der Götze, und der Mensch zur besseren Produktivität möglichst Nichtraucher, Abstinenzler, schlank und sportlich ist, wo Wissenschaftler zu demütigenden Türklinkenputzern degradiert werden, um überhaupt noch ein Auskommen erzielen zu können. Da wundert es nicht, daß auch sie, wie bereits die mietmäulerischen Journalisten, jedem alles beweisen, nur um sich den Lebensunterhalt zu sichern. Denn, wer zahlt befielt das Resultat.

Studie: 46 Prozent der Forscher manipulieren Forschungsergebnisse

http://www.sackstark​.info/?p=11704
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten
Noch ein Wort zu Wikipedia

Wikipedi​a ist nicht so frei und unabhängig wie man gern hätte

Es gibt sehr viele gekaufte Wikipediaschreiber, die dann für Firmen Artikel schreiben.

Bei dem Artikelschreiben gibt es einen sehr harten Umgangston. Vieles wird einfach und sehr schnell wieder gelöscht. Zum Beispiel sitzen gerade drei Feministen und löschen immer wieder den Beitrag "Kritik" unter "Gender Studies".

https://​www.heise.de/forum/he​ise-online/News-Komme​ntare/Fake-Accounts-W​ikipedia-enttarnt-Soc​kenpuppen-Netzwerke/W​ikipedia-ist-nicht-so​-frei-und-unabhaengig​-wie-man-gern-haette/​posting-23664646/show​/

Wikipedia ist nicht zitierfähig

Die Wikipedia ist ein Online-Lexikon, in dem jeder Nutzer einen Artikel erstellen oder an ihm mitarbeiten kann. Dies ist auf der einen Seite ein Vorteil (z.B. bei der Aktualität von Artikeln), andererseits ein Nachteil, da die fachliche Qualifikation und die Identität der Autoren nicht sichergestellt werden kann.

Auch wenn viele Artikel der Wikipedia eine hohe Qualität aufweisen, kann die Wikipedia aufgrund der genannten Argumente nicht als zitierfähige Quelle angesehen werden – es sei denn, es geht in der Hausarbeit um die Wikipedia selbst.
https://www.​wissenschaftliches-ar​beiten.org/zitieren/w​ikipedia.html
oder
https://cspannagel.wo​rdpress.com/2006/08/1​1/wikipedia-als-quell​e/

Wikipedia in der Kritik - Die Entwurzelung des Wissen FAZ-Artikel
http://w​ww.faz.net/aktuell/fe​uilleton/debatten/wik​ipedia-in-der-kritik-​die-entwurzelung-des-​wissens-1461719.html


Carolus Magnus
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Klimawandel als Fake-News: Grönland-Eis schmilzt von unten
@Vaucanson

Punkt 1

Wie kommen Sie darauf, daß irgend jemand glaubt, das Klima ändere sich nicht?
«Weil sie titeln: "Klimawandel als Fake-News"»

Der Titel ist (leider) politisch korrekt, denn...
DER KLIMAWANDEL wir heute so verstanden, daß das ganze Getöse rund um das hysterische Theater, Propaganda, Hockeysticks, kommende Eiszeit, kommende Hitze, gletscherfreier Himalaya 2035 und derlei Fakes mehr beinhaltet. Man getraut sich ab ca. 2010 nicht mehr, zum propagierten Glauben zu stehen und es "KLIMAERWÄRMUNG" zu nennen.

DIE KLIMAERWÄRMUNG wurde aufgrund der unerwarteten und nicht vorhergesehenen "Erwärmungspause", nach Le Waldsterben 1980 und der EISZEIT-Hysterie 1985, also innert einer Klima-irrelevanten Zeitspanne, umgetauft in DER KLIMAWANDEL, um zukünftig eine weitere Blamage zu vermeiden.

Punkt 2

«Überdie​s behaupten weder der IPCC noch sonst eine ernst zu nehmende Wissenschaftlerin, das Klima der Erde bis in alle Details erfassen zu können.»

Völlig richtig! Die IPCC ist nur eine politische Indoktrinationsanstal​t und hat bisher noch nie Forschungsergebnisse selbst erarbeitet.

http://www.sackst​ark.info/?p=16076

​Carolus Magnus
-
Vor 25 Tagen Kommentar zu
Neues Mediengesetz statt Kurzschlusshandlung
« Ich bin ü­ber­zeugt, bei An­nahme der «No-­Bil­lag-I­ni­tia​​­ti­ve» gäbe es in der Schweiz kein öf­fent­li­ches Radio und Fern­se­hen mehr. »

Es scheint nicht Ihr bester Tag gewesen zu sein, Herr Vitali, als Sie obiges schrieben.

Denn es erstaunt mich doch sehr, sind doch sämtliche bestehenden TV-Kanäle belegt. Und über KW/UKW erhalte ich Radiowellen aus zwei verschiedenen außereuropäischen Kontinenten. Also sind diese allesamt öffentlich.

Carolu​s Magnus
-